Letztes Update: 04.07.20

 

Hundehöhlen im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich 

 

Die beste Hundehöhle für Ihren Vierbeiner finden Sie, wenn Sie verschiedene Modelle und Typen miteinander vergleichen. Hierfür sollten Sie die Anforderungen kennen, die die Hundehöhle erfüllen sollte. Dazu gehört unter anderem, dass die Höhle zur Größe des Hundes passen muss. Darüber hinaus spielt das Material, aus dem die Hundehöhle gefertigt wurde, eine wichtige Rolle. Dieses sollte unter anderem einfach zu reinigen sein. Wenn Ihnen die Zeit fehlt, einen intensiven Vergleich durchzuführen, hilft Ihnen dieser Hundehöhlen-Test definitiv weiter. Wir haben für Sie verschiedene Hundehöhlen und die wichtigen Informationen in diesem Hundehöhlen-Testbericht für Sie zusammengefasst. Unser Testsieger HobbyDog Haus XL erweist sich als äußerst robust und ist sogar für allergiegeplagte Fellnasen geeignet. Alternativ dazu bietet die Trixie Minou Hundehöhle als echtes Leichtgewicht (300g) vor allem kleinen Hunden einen kuscheligen Rückzugsort, der zudem rutschfest ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Hundehöhle

 

Diese Kaufberatung hilft Ihnen, die beste Hundehöhle für Ihr Haustier zu finden. Die Rückzugsorte bieten Schutz und helfen Hund dabei, sich zu entspannen. Wir präsentieren an dieser Stelle die wichtigsten Eigenschaften der Hundehöhle im Vergleich und zeigen Ihnen, auf welche Dinge Sie achten sollten, wenn Sie eine Hundehöhle kaufen möchten.

Funktion und Arten

Die Hundehöhle dient als eine Art Rückzugsort für Ihren Vierbeiner. Die Hundehöhle schirmt das Tier von Helligkeit, Lärm und Menschen ab. Gerade für ängstliche und auch schreckhafte Fellnasen stellt die Hundehöhle eine gute Alternative zum klassischen Hundebett und damit auch eine klare Empfehlung dar. Gleiches gilt für Welpen. Hersteller haben verschiedene Arten von Hundehöhlen im Angebot. Welches Modell zu Ihrem Vierbeiner passt, hängt unter anderem vom Höhlen-Typ ab.

Plüschhöhle: Diese Art der Hundehöhle ist mit Plüsch-Elementen ausgestattet. Im Winter bietet eine solche Höhle kuschelige Wärme. Allerdings kann es im Sommer aufgrund der isolierenden Wirkung in der Höhle sehr schnell warm werden. Plüschhöhlen lassen sich meistens per Handwäsche reinigen. Sie sollten aber aufpassen, dass das Innenfutter nicht verrutscht. Die Hundehöhlen sind vor allem für kleinere Hunde sehr gut geeignet. Beim Preisvergleich zeigt sich, dass die günstige Hundehöhle ebenso mit Plüsch versehen sein kann wie eine teure Variante.

Indoor-Hundehütte:Die Hundehöhle weist die Optik einer Hundehütte auf und bietet daher auch ein Dach. Oftmals können Sie dieses sogar abnehmen. Viele Modelle lassen sich per Falttechnik und Reißverschlusssystem leicht aufbauen. Die Variante ist aufgrund des weichen und meistens leichten Materials eher für Innenräume gedacht. Achten Sie darauf, dass die Hundehöhle in Form eines Hauses mit einem isolierenden und weichen Schaumstoffboden ausgestattet ist.

Halboffene Hundehöhle: Bei der halboffenen oder auch muschelförmigen Hundehöhle hat Ihr Vierbeiner weiterhin alles im Blick. Zudem ermöglicht die Form mit halbem Dach einen besonders einfachen Ein- und Ausstieg. Die Variante erinnert daher auch mehr an eine Kombination aus Hundebett und Hundehöhle. Die Auflagefläche ist entsprechend weich und mit einem ebenfalls kuscheligen Überzug versehen. Die Auflage können Sie allerdings oftmals nicht herausnehmen.

 

Eigenschaften

Größe:Bei den Maßen der Hundehöhle achten Sie darauf, dass diese zu der Größe Ihres Hundes passen. Ist sie zum Beispiel zu klein, wird Ihr Hund sie kaum oder gar nicht nutzen. Die Hundehöhle für Labrador Hunde besitzt daher einen größeren Innenraum als diejenige für einen Chihuahua.

Messen Sie die Gesamtlänge des Hundes ohne die Rute. Addieren Sie 10 cm dazu. Dadurch erhalten Sie die Länge des Innenmaßes und der Matte, auf der der Hund anschließend liegen soll. Für kleinere Hunde ist die Auswahl an Hundehöhlen generell sehr groß. Bei größeren Fellnasen sieht dies allerdings anders aus. Obwohl sie rein rechnerisch in die Höhle passen, haben sie eher weniger Möglichkeiten, sich darin zu drehen oder hinzulegen. Große Vierbeiner benötigen daher oftmals eine XXL-Hundehöhle. 

Komfort: Der Komfort einer Hundehöhle bemisst sich unter anderem darin, dass der Vierbeiner weich liegt. Die meisten Höhlen besitzen daher eine weiche Matte. Achten Sie darauf, dass diese auch von unten gegen Kälte isoliert. Materialien, die zudem eine gewisse Atmungsaktivität besitzen, sind ebenfalls von Vorteil.

Gewicht:Ein Hundehöhlen-Vergleich zeigt, dass es beim Gewicht teils recht große Unterschiede gibt. Leichte Modelle wiegen zwischen 600 und 800 g. Im mittleren Bereich liegt das Gewicht bei 1, 5 bis 2,5 kg. Richtig schwere Varianten können aber auch bis zu 9 kg wiegen. Vor allem die leichteren bis mittelschweren Varianten können Sie problemlos anheben und transportieren. Da die Hundehöhlen in der Regel keine Henkel aufweisen müssen Sie diese mit beiden Händen transportieren. Bei schweren Exemplaren ist dies nicht ganz so einfach.

Nutzung

Material/Optik:Weiche Materialien dominieren bei den Hundehöhlen. Füllungen bestehen meistens aus Schaumstoff oder PP-Baumwolle. Die Bezüge sind ebenfalls aus weichen Materialien gefertigt. Hierzu zählen unter anderem Fleece, Webstoff, Softplüsch, Nylon oder Velours. Bei besonders weichen Überzügen und Füllungen ist der Kuschelfaktor besonders hoch. Zudem wirken sie gerade im Bereich der Bodenkälte isolierend. Gleichzeitig sollten Sie darauf achten, dass die Materialien einen Luftaustausch zulassen. Atmungsaktive Eigenschaften sind daher von Vorteil.

Hundehöhlen gibt es in verschiedenen Farben. Einige Modelle haben zudem Motive in Form von Hundetatzen. Generell spielt die Optik eher für die Hundebesitzer eine Rolle und nicht so sehr für den Vierbeiner selbst.

Auf- und Zusammenbau: Die meisten Hundehöhlen lassen sich schnell und einfach aufbauen beziehungsweise zügig von A nach B transportieren. Plüsch-Modelle werden meistens in einem Stück geliefert und müssen sich nach dem Auspacken zunächst entfalten. Die Indoor-Hundehütten kommen häufig zusammengefaltet bei Ihnen an. Sie müssen sie daher entfalten und via Reißverschlusssystem stabilisieren. Einige wenige Hundehöhlen besitzen ein Gerüst, welches Sie zunächst zusammenstecken. Erst danach befestigen Sie den Überzug. Die Variante nimmt daher zunächst mehr Zeit beim Aufbau in Anspruch. Dafür ist sie aber auch stabil und häufig sogar für den Outdoorbereich geeignet.

Reinigung: Hundebesitzer wissen, dass ihre geliebten Vierbeiner stets auch ein wenig Dreck hinterlassen. Hundehaare können Sie mit einem Staubsauger leicht aus der Hundehöhle entfernen. Allerdings sollte die Reinigung regelmäßig ein intensiver sein und nicht nur aus absaugen bestehen. Empfehlenswert sind daher waschbare Materialien. Allerdings ist bis auf wenige Ausnahmen Handwäsche bei 30°C angesagt. Von Vorteil sind allerdings Hundehöhlen oder zumindest einige Komponenten wie das Liegekissen, die Sie auch bei 40 °C in der Waschmaschine reinigen können. 

 

6 beste Hundehöhlen im Test 2020

 

Die besten Hundehöhlen 2020 aus unserem Test finden Sie hier in dieser Top-6-Liste. Wir haben die wichtigsten Informationen der jeweiligen Testsieger aus verschiedenen Kategorien kompakt zusammengefasst. Dafür haben wir uns neben diversen Testergebnissen auch Kundenbewertungen zu den vorgestellten Modellen angeschaut. Gleiches gilt für Berichte, die Aufschluss über die Erfahrung mit der Hundehöhle geben, die der eine oder andere Hundebesitzer bereits gemacht hat. Dieser Vergleich unterstützt Sie dabei, die beste Hundehöhle für Ihre Fellnase zu finden.

 

 

1. HobbyDog Haus XL 60 x 55 x 60 cm  Polyamid 1,28 kg mit weißen Pfoten

 

Die HobbyDog Hundehöhle weist die Form einer klassischen Hundehütte auf. Das Modell besitzt die Maße 60 x 55 x 60 cm und wurde aus einem sehr robusten Cordura-Material gefertigt. Hierbei handelt es sich um ein Gewebe, welches aus Polyamid besteht und sehr reißfest ist. Aus Cordura wird unter anderem auch Arbeitskleidung oder Schutzkleidung für Motorradfahrer gefertigt. Die Hundehöhle ist resistent gegenüber Kratzern und Schmutz. Zudem weist sie Feuchtigkeit ab.

Sie können den Bezug bei 30°C per Handwäsche reinigen. Darüber hinaus verformt sich das Material nicht. Die Hundehöhle bietet durch das Füllmaterial Schutz vor Bodenkälte. Darüber hinaus weist die Füllung antiallergische Eigenschaften auf. Von Vorteil ist zudem die Kopflage, die leicht erhöht ist.

Die graue Hundehöhle besitzt ein Dach, welches Sie auch abnehmen und gesondert reinigen können. Der Einstieg ist 33 x 30 cm groß.

Sie erhalten diese Hundehöhle in verschiedenen Größen. Bei diesem Modell handelt es sich um die XL-Hundehöhle, die für größere Fellnasen geeignet ist. Der relativ künstliche Geruch nach dem Auspacken kann von den Vierbeinern als störend empfunden werden. Daher sollte die HobbyDog Hundehöhle zunächst einige Zeit auslüften.

 

Vorteile:

Besonders robust: Die Hundehöhle besteht aus Cordura-Gewebe und ist dadurch kratz- und schmutzfest. Feuchtigkeit weist es zudem gut ab.

Bodenisolierung schützt vor Kälte: Die Matte ist im Lieferumfang enthalten und bietet einen guten Schutz vor der aufsteigenden Bodenkälte.

Antiallergische Füllung: Die Hundehöhle ist auch für Vierbeiner mit Allergien geeignet.

Abnehmbares Dach: Sie können das Dach via Reißverschluss entfernen und gesondert reinigen. Darüber hinaus sorgt das teilgeöffnete Dach im Sommer für mehr Frischluft.

Waschbar bei 30°C: Die Hundehöhle lässt sich per Hand reinigen.

 

Nachteile:

Störender Geruch: Am Anfang verströmt die Hundehöhle einen durchaus künstlichen Geruch. Daher sollte das Modell zuvor gut ausgelüftet werden.

Kaufen bei Amazon.de (€40.48)

 

 

 

 

 

2. Trixie Minou 41 × 30 × 50 cm beige Polyester/Schaumstoff 300 g

 

Das Trixie Hundehöhle Modell Minou besitzt die Maße  41 × 30 × 50 cm. Die Liegefläche beträgt 38 x 32 cm. Damit ist diese Höhle für kleinere Hunde (zum Beispiel Yorkshire Terrier oder Chihuahua ) oder Katzen geeignet. Mit etwas weniger als 300 g Gewicht ist die Trixie Hundehöhle das leichteste Modell im ganzen Vergleich. 

Ein Softplüsch-Bezug umhüllt die weiche Schaumstofffüllung. Im Inneren befindet sich ein herausnehmbares Wendekissen, welches mit einer Polyestervlies-Füllung versehen ist. Der Hundehöhlen Boden besteht aus einer Bodenplatte, deren Bezug ein wenig zu dünn erscheint. Hier würde ein etwas stärkerer Stoff mehr Sinn machen.

Darüber hinaus soll der rutschfeste Nylonboden ein Verschieben der Höhle durch das Tier verhindern, da diese nur 300 g schwer ist. Allerdings gelingt dies in der Praxis nur bedingt, wenn der Hund ein wenig lebhafter ist.

Sie können die Höhle und das Kissen bei 30°C per Handwäsche reinigen. Allerdings müssen Sie beim Waschen aufpassen, dass sich die Schaumstofffüllung nicht verschiebt. Dadurch dauert der Reinigungsprozess eventuell länger.

Rein optisch bietet das Modell einen sogenannten Langhaar Rand und zwei Hundepfoten-Applikationen an der rechten und linken Seite.

 

Vorteile:

Blickdicht: In die Hundehöhle kann sich Ihr Vierbeiner komplett zurückziehen und die Ruhe ungestört genießen.

Besonders kuschelig: Plüsch und Füllung sorgen dafür, dass die Hundehöhle besonders weich und komfortabel ist.

Mobil dank minimalem Gewicht: Die Trixie Hundehöhle wiegt nur 300 g und lässt sich daher einfach tragen.

Wendekissen: Das Kissen können Sie herausnehmen, wenden und auch solitär nutzen.

Günstig: Das Modell von Trixie gehört zu den preiswertesten Hundehöhlen im Vergleich.

 

Nachteile:

Innenfutter verschiebt sich beim Reinigen: Beim Waschen müssen Sie aufpassen, dass die Füllung nicht verrutscht.

Dünner Bodenmatten-Bezug: Der Stoff könnte an dieser Stelle etwas stärker und robuster sein. Dies gilt vor allem für Kratzer, die durch Hundepfoten leicht entstehen.

Kaufen bei Amazon.de (€14.66)

 

 

 

 

 

3. Tofern LWMGB1807-2 39 x 35 x 37 cm Baumwolle und Fleece 640 g

 

Die kuschelige Tofern Hundehöhle ist mit einer Größe von 39 x 35 x 37 cm relativ klein. Sie eignet sich daher eher kleine Hunde wie den Chihuahua. Das Modell besteht zum größten Teil aus PV-Fleece. Für den Boden verwendet der Hersteller Oxford-Stoff. Die Füllung besteht aus weicher PP Baumwolle. Das synthetische Material ist besonders leicht, weshalb das Gesamtgewicht der Hundehöhle von Tofern auch nur bei 640 g liegt. Damit zählt die Höhle zu den leichtesten Modellen im Vergleich. Gleichzeitig ist Sie aber auch eine der teuersten.

Das Hundehöhle verfügt über eine waschbare und Matte, die sie via Reißverschluss befestigen. Sie können sie daher auch solitär nutzen. Die Matte ist vor allem bei kühleren Temperaturen von Vorteil, da sie eine gute Isolierung gegenüber der Bodenkälte bietet. Bei der Reinigung gibt es eine Besonderheit. Die Matte ist bei 40 °C sowohl per Hand als auch in der Waschmaschine waschen. Die übrigen Hundehöhle reinigen Sie bitte ausschließlich via Handwäsche.

Insgesamt weist die Hundehöhle ein sehr niedliches Design auf. Damit die Hundehöhle nicht verrutscht befinden sich auf der Unterseite Antirutsch Punkte.

 

Vorteile:

Besonders flauschig: Aufgrund der Materialzusammensetzung bietet die Hundehöhle ein warmes, weiches und kuscheliges Ambiente.

Innenfutter aus PP-Baumwolle: Das Material ist atmungsaktiv, weich leicht und isoliert gleichzeitig. Dadurch entsteht ein angenehmes Innenraumklima für den Hund.

Verrutscht nicht: Auf der Unterseite des Bodens befinden Sie Antirutschpunkte, was für zusätzliche Stabilität sorgt.

Bodenmatte waschmaschinengeeignet: Sie können die Bodenmatte bei 40 °C in der Waschmaschine reinigen.

 

Nachteile:

Relativ klein: Die Hundehöhle zählt zu den kleinsten Modellen im Vergleich, sodass Sie bereits für mittelgroße Vierbeiner eher weniger geeignet ist.

Höherer Preis: Die Hundehöhle weist trotz geringerer Größe einen höheren Preis auf als vergleichbare Modelle.

Kaufen bei Amazon.de (€34.99)

 

 

 

 

 

4. Nanook Chalet Cosy 74 x 70 x 70 cm 100 % Polyester 3,5 kg

 

Bei der nanook Hundehöhle handelt es sich um eine Art Hütte, die die Maße 74 x 70 x 70 cm besitzt. Der Korpus ist dabei in braun und das Dach in hellgrau gehalten. Die Innenmaße betragen 63 x 56 cm und die Höhlenöffnung 34 x 28 cm. Die Hundehöhle von nanook ist für kleinere Vierbeiner wie den Havaneser geeignet. Größere Hunde (zum Beispiel Labrador) finden hingegen nicht ausreichend Platz.

Die Hundehütte wurde zu 100 % aus Polyester gefertigt und mit einer Wildlederoptik versehen. Diese strahlt sehr viel Gemütlichkeit aus. Die komplette Hundehütte reinigen Sie per Handwäsche mit 30°C.

Die Hundehöhle selbst besteht aus 3 Teilen inklusive Kissen. Der Aufbau erfolgt mit wenigen Handgriffen via Reißverschluss. Das Dach ist komplett abnehmbar. Um die Bodenkälte abzuhalten, verfügt das Modell über einen Wende-Schaumstoffboden. Dieser fungiert zusätzlich als Kissen. Allerdings ist der Boden ein wenig zu dünn geraten. Gleiches gilt für den Bezug, der mitunter durch die Krallen schnell in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

 

Vorteile:

Schutz vor Kälte von unten: Der Schaumstoffboden isoliert gegen die Bodenkälte.

Einfacher Aufbau: Die Hundehütte verfügt über Reißverschlüsse, die einen schnellen Zusammenbau ermöglichen. Sie ist daher für den mobilen Einsatz sehr gut geeignet.

Gemütliches Design: Die Wildlederoptik verleiht dieser Hundehöhle eine angenehme Atmosphäre.

Auch draußen nutzbar: Die Hundehöhle lässt sich bei gutem Wetter auch draußen aufstellen.

 

Nachteile:

Bodenkissen zu dünn: Der Schaumstoffboden könnte ein wenig dicker und der Bezug stärker sein.

Innenraum könnte größer sein: Trotz der großen Außenmaße ist der Platz im Inneren recht eng bemessen. Dadurch ist der Komfort für größere Hunde ein wenig eingeschränkt.

Kaufen bei Amazon.de (€54.95)

 

 

 

 

 

5. AmazonBasics YF99121KK-L 130 x 85 x 103 cm Stoff/Metallstangen 8,1 kg

 

Die AmazonBasics Hundehöhle ist als tragbares Hüttenzelt konzipiert und für den Innen- und Außenbereich gleichermaßen geeignet. Sie weist die Maße 130 x 85,1 x 103,1 cm. Es handelt sich hierbei um eine Hundehöhle für große Hunde. Die ebenfalls große Frontöffnung ermöglicht das einfache Ein- und Aussteigen. Die Öffnung können Sie zudem aufrollen.

Im Vergleich ist die Höhle zudem das größte Modell und mit 8,2 kg auch das schwerste. Dies liegt unter anderem an den Metallstangen, die das Gerüst der Hundehöhle darstellen. Die Metallstangen stecken Sie zunächst nach Anleitung zusammen. Danach folgt die Befestigung des Überwurfs. Die Reinigung erfolgt mit einem feuchten Lappen.

Die Höhle steht zudem nicht direkt auf dem Boden, sondern auf vier Füßen. Dies verhindert unter anderem, dass die Bodenkälte in die Höhle ziehen kann. Gleichzeitig sorgt der Abstand für eine bessere Luftzirkulation. Gleiches gilt für den Stoff des Zeltes. Allerdings besitzt die Hundehöhle keine Isolierung.

 

Vorteile:

Für den Innenbereich geeignet: Stellen Sie die Hundehütte einfach draußen im Garten und bieten Ihrem Hund damit eine perfekte Rückzugsmöglichkeit.

Robust und gleichzeitig atmungsaktiv: Die Materialien sind sehr stabil und strapazierfähig. Die Luftzirkulation wird durch das spezielle Netzgewebe gefördert.

Für große Hunde: Eine der wenigen Hundehöhlen, die auch für große Fellnasen geeignet ist. Das Modell besitzt einen großen Innenraum und einen ebenfalls großen Einstieg.

Gute Luftzirkulation: Das Netzgewebe sorgt dafür, dass in der Hundehöhle ein angenehmes Klima herrscht.

 

Nachteile:

Aufbau ein wenig mühsam: Sie müssen einzelne Metall- und Kunststoff-Komponenten erst zusammenstecken. Dies kann einige Zeit dauern.

Schwerer als andere Hundehöhlen: Mit über 8 kg ist dieses Modell das schwerste im Vergleich.

Kaufen bei Amazon.de (€51.93)

 

 

 

 

 

6. Knuffelwuff Pumbaa 70 x 70 x 50 cm Stoff/Schaumstoffflocken 1,5 kg

 

Das Modell Pumpaa von Knuffelwuff ist als eine Art Höhlenbett konzipiert. Die Höhle besitzt die Maße 70 x 70 x 50 cm und wiegt dabei nur 1,5 kg. Dies liegt unter anderem an der leichten Schaumstoffflocken-Füllung. Im Gegensatz zu vielen anderen Höhlen hat dieses Modell einen halbrunden sehr großen Einstieg. Deshalb ist die Hundehöhle für kleine und mittelgroße Hunde(zum Beispiel Parson Russell) geeignet.

Das Obermaterial besteht aus strukturiertem Stoff. Sie können den Bezug absaugen oder mit einem feuchten Tuch reinigen. Eine Handwäsche mit 30 °C ist hingegen nicht möglich. Zudem kann das Kissen nicht herausgenommen werden. Dieses ist zudem zwar weich, liegt sich allerdings schnell platt. Für Hunde, die lieber weich liegen, sollten Sie eine weitere Matte parat haben.

Auf der Unterseite befindet sich ein rutschfester Dämmstoff. Die Hundehöhle ist besonders formstabil. Dadurch findet sie nach der Nutzung stets in die normale Form zurück. Generell erweist sich die Knuffelwuff Hundehöhle als sehr robust und ist daher auch für etwas wildere Hunde wie geschaffen.

 

Vorteile:

Robust, rutschfest und formstabil: Der Hundehöhlen-Bezug erweist sich als sehr stabil und richtet sich nach der Nutzung wieder komplett auf. Zudem rutscht die Höhle dank Anti-Rutsch-Unterseite nicht hin und her.

Schnelle Reinigung möglich: Mit einem feuchten Tuch wischen Sie Schmutz zügig weg.

Mobil dank geringem Gewicht: Da die Hundehöhle nur rund 1,5 kg wiegt, können Sie diese ohne große Anstrengung bequem transportieren.

 

Nachteile:

Nicht waschbar: Sie können die Hundehöhle nicht per Hand bei 30°C waschen, sondern lediglich mit einem feuchten Lappen abwischen. Das Kissen kann nicht herausgenommen werden.

Teurer als andere Hundehöhlen: Im Vergleich ist das Modell die teuerste Hundehöhle.

Harter Boden: Das Kissen drückt sich trotz Füllung relativ schnell zusammen. Dadurch spüren Hunde den Boden.

Kaufen bei Amazon.de (€57.95)

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments