Letztes Update: 17.04.21

 

Kappzäume im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Den besten Kappzaum zu finden, kann zu einer echten Herausforderung werden, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. Wir empfehlen, sich zunächst mit den verschiedenen Arten zu befassen, bevor Sie sich näher mit der Materialzusammensetzung und der Ausstattung befassen. Falls Sie nur wenig Zeit haben und lieber einfach nur schnell einen guten Kappzaum finden möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Rambo Micklem von Horseware sehr empfehlen, denn der Zaum überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung aus Leder, ist erweiterbar, gut ausgestattet und sitzt dank verschiedener Größen hervorragend. Alternativ ist auch das Modell Longe von Shires sehr zu empfehlen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank des günstigen Preises hervorragend, es sitzt bequem und gut und ist ordentlich verarbeitet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Kappzäume

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach ein günstiger Kappzaum am Pferd angelegt wird, lautet unsere Empfehlung, dass Sie sich dem Einsatzbereich, den verschiedenen Arten von Kappzäumen und der Passform und Materialauswahl bewusst werden. Denn nur dann kann der Zaum, der auf das Nasenbein des Pferdes und nicht über das Maul einwirkt, seine Wirkung optimal entfalten.

Richtig eingesetzt, kann er universell zum Longieren, für lösende und versammelnde Arbeiten als auch zum Reiten gut eingesetzt werden. Die Unterkiefermuskeln versteifen nicht, Sie erreichen das Genick, die Wirbelsäule und die Hüfte des Pferdes sehr gut, was dazu beiträgt, Dehnung, Stellung und Biegung des Pferdes zu optimieren. Auch beim Einreiten junger Pferde kann ein Kappzaum wertvolle Dienste leisten, wenn Zügel eingeschnallt und für die Richtungszuweisung genutzt werden.

Um Ihnen bei der Kaufentscheidung zu helfen, haben wir die besten Kappzäume 2021 im Test ermittelt und in unserem abschließenden Testbericht für Sie zusammengefasst.

Arten von Kappzäumen

Bevor Sie sich näher mit dem Material, der Passform oder der Ausstattung befassen, sollten Sie sich für eine Art von Kappzaum entscheiden. Im Vergleich zum Gebiss wirkt ein Kappzaum stets auf den Oberkiefer. Sie können einen Kappzaum mit Gebiss ergänzen, sofern sich zusätzliche Riemen für das Gebiss anbringen lassen. Dadurch kann er zum Reiten genutzt werden, da er dann bessere Führungsmöglichkeiten für das Tier bietet.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Arten von Kappzäumen kurz für Sie zusammengefasst.

Der Spanische Kappzaum (Serreta): Die Serreta besteht aus einem Stahlbügel, der an die Form der Pferdenase angepasst ist. Häufig ist er an der Innenseite gezähnt. Beim Longieren oder Führen am Ring kann sich das Naseneisen nicht verschieben, weshalb Sie auf einen Ganaschenriemen verzichten können. Wenn keine Lederummantelung und keine Polsterung vorhanden sind, wirkt eine Serreta sehr scharf und unmittelbar auf den Nasenrücken. Für Einsteiger, zum Einreiten oder für nicht so  feinfühlige Hände ist sie daher ungeeignet, denn sie kann sogar zu Verletzungen führen. Zumal sind sie häufig so ausgelegt, dass der Kappzaum Kaltblut-Nasen gut umschließt, für viele andere Pferde aber nicht so passgenau ist. Generell raten wir von der Verwendung solcher Modelle ab und empfehlen stets einen Kappzaum ohne Eisen bzw. mit Polsterung und flexiblem Metall, das sich der Nase anpasst .

Cavecon Kappzaum (Caveçon): Hierbei handelt es sich um einen Kappzaum nach französischer Tradition. Das Covecon besteht aus einem gut gepolsterten und weichen Nasenteil, hat seitliche Backenriemen und einen Ganaschenriemen, der verhindern soll, dass der Zaum verrutscht. Insbesondere Leder-Schutzpolsterungen sind hier sehr empfehlenswert. In der Regel besteht der Nasenriemen aus einer mit Leder ummantelten Kette, die sind individuell der Nase anpasst. Für Einsteiger sind sie durch den Metallkern nicht unbedingt empfehlenswert, passt sich aber der Nase insgesamt sehr gut an.

Pluvinel Kappzaum: Diese Variante ist nicht ganz so bekannt. Es handelt sich um einen Kappzaum, der ausschließlich mit einem ledernen Nasenriemen auskommt. In ihn sind drei Ringe eingenietet – wie üblich. Beim Longieren kann sich der Nasenriemen jedoch etwas leichter verdrehen, wenn der Kinnriemen nicht so fest sitzt.

Kappzaum Leder (Deutscher Kappzaum, gepolstert, schwer): In Deutschland verwendet man häufig den schweren Kappzaum. Er besteht aus einem gepolsterten Naseneisen, das sehr gut am Nasenrücken des Pferdes anliegen muss. In der Regel ist das Naseneisen aus drei Einzelteilen gefertigt, die ihm Flexibilität verleihen, damit sie sich besser anpassen. Zum Beispiel über verbundene Stahlbänder. Der Kappzaum muss eng verschnallt werden, was jedoch dazu führen kann, dass das Kauen und Entspannen des Unterkiefers erschwert wird.

Wiener Kappzaum: Die in Deutschland am häufigsten genutzte Art von Kappzäumen ist der Wieder Kappzaum. Hierbei handelt es sich um einen dick gepolsterten Zaum, der ein Eisen ummantelt, das der Form der Pferdenase entspricht. Wenn der Zaum gut anliegt, lässt sich das Tier präzise steuern, durch die Polsterung kann es aber mitunter zu ungenau sein.

 

Passform, Material und Verschnallung

Üblicherweise sind Kappzäume mit Ringen ausgestattet, um die Longe oder die Zügel daran befestigen zu können. Achten Sie dabei darauf, dass die Ringe so angebracht sind, dass die Longe oder die Zügel störungsfrei geführt werden können. Die Ringe sollten nicht auf der Nase klappern, sich drehen oder das Tier stören. Wenn Sie die seitlichen Ringe für die Doppellonge oder zum Reiten nutzen, sollten diese nicht zu weit vorne angebracht sein.

Darüber hinaus spielen bei der Auswahl des Zaums insbesondere auch die Passform, das Material und die richtige Verschnallung eine große Rolle. Worauf Sie dabei achten sollten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst:

Passform: Die Größe muss so gewählt sein, dass sich das Zaumzeug fest verschnallen lässt, aber dem Tier das Kauen und Entspannen des Unterkiefers nicht erschwert wird. Wichtig ist, dass der Kappzaum zwei Finger breit unterhalb des Jochbeins sitzt. Er darf nicht zu hoch und nicht zu tief sein, denn sonst wird entweder Druck auf empfindliche Nerven oder auf den weichen Nasenknorpel ausgeübt. Achten Sie darauf, dass das Nasenstück gut anliegt und dass keine Lücken seitlich an der Nase oder über dem Nasenrücken entstehen. An den Ohransätzen darf er keinesfalls drücken und auch der Stirnriemen darf keinesfalls zu eng sitzen.

Was die Größen angeht, können Sie sich an folgenden Stockmaßen orientieren:

bis 100 cm: Mini Shetty

100-120 cm: Shetty

121-147 cm: Pony

145-158 cm: Cob (entspricht Kleinpferd)

158-180 cm: Full (entspricht Warmblut)

Material: Ein Kappzaum sollte ordentlich verarbeitet sein. Das Material darf nicht scheuern und es sollte gut verstellbar sein. Ein Tipp: Legen Sie das Nasenteil um Ihr Schienbein, drücken sie es fest an und bewegen Sie es hin und her. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie sich der Nasensteg für das Tier anfühlt. Die Verarbeitung der Innenseite spielt eine große Rolle.

Verschnallung: Achten Sie auf eine ordentliche Möglichkeit, den Kappzaum verschnallen zu können. Wenn Sie den Ganaschenriemen und den Nasenriemen schließen, können die Backenstücke nicht mehr in die Augen rutschen. Idealerweise besteht der Ganaschenriemen aus Leder oder einem anderen soliden Material. Wenn ein Kehlriemen vorhanden ist, sollte dieser sehr locker gespannt werden, denn er erfüllt im Prinzip keinen Zweck.

Wie Sie den passenden Kappzaum finden

Grundsätzlich muss man wissen, dass es wichtig ist, das Tier ausreichend lange an den Kappzaum zu gewöhnen. Es muss verstehen, wie die Ausrüstung funktioniert. Daher ist auch ein wenig Geduld und Erfahrung mit dem Kappzaum gefragt, bevor man wirklich abwägen kann, ob das Pferd eine Abneigung hat oder nicht. Hat ein Pferd eine deutliche Abneigung, sollten Sie gegebenenfalls auch gesundheitliche Einschränkungen prüfen. So kann es sein, dass das Tier Zahn- bzw. Kieferprobleme hat oder Beschwerden mit den Nasennebenhöhlen vorhanden sind.

Beachten Sie immer, dass ein dick gepolsterter Kappzaum nicht immer auch der pferdefreundlichste ist. Denn damit ein Kappzaum wirklich etwas bringt, muss es seiner Eigenschaft als präzises Ausbildungsinstrument gerecht werden. Entsprechend muss er sehr gut sitzen.

Beachten Sie auch, dass Nylonmodelle zwar zunächst harmloser wirken als ein rustikaler Laderkappzaum, der Schein aber trügen kann. Denn die Passform ist häufig nicht ideal, da sie leichter verrutschen können. Ein schwammig sitzender Kappzaum kann dazu führen, dass das Pferd sich unpräzise verhält, wie man es auch von elastischen Stricken oder Halftern mit Gummizug kennt. Letztendlich hängt es von Ihnen ab, wie gut und fein sich das Pferd mit welchem Kappzaum führen lässt.

 

10 beste Kappzäume 2021 im Test

 

Bevor Sie einen Kappzaum kaufen, sollten Sie sich gut überlegen, welches Modell für Ihre Zwecke ideal geeignet ist. Die Testsieger haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst und erklären Ihnen zudem, wie die Erfahrung mit dem Kappzaum generell ausfällt und welche Stärken und Schwächen die Modelle haben.

 

1. Horseware SBAB50 Rambo Micklem Leder

 

Als bester Kappzaum konnte sich das Modell von Horseware durchsetzen. Zwar ist das Modell recht preisintensiv, durch die insgesamt sehr gute Verarbeitung und die vier verschiedenen Größen ist der Zaum aber passgenau und insgesamt hervorragend verarbeitet.

Durch die hohe Flexibilität ist das Zäumungssystem für das Pferd sehr komfortabel und insgesamt sehr gut an die Schädelform angepasst. Sie können es sowohl als Zaumzeug als auch als Halfter nutzen und das Genickstück ist hier etwas breiter geformt und unterlegt. Der Nasenriemen sitzt sehr gut, so dass kein Druck auf empfindliche Stellen erfolgt. Bei Bedarf können Sie ein Gebiss hinzufügen.

Sowohl das Leder als auch die Messingbeschläge sind sehr robust und langlebig, so dass Sie mit dem Zaumzeug lange Freude haben werden.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Material ist insgesamt sehr hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Erweiterbar: Sie können bei Bedarf ein Gebiss hinzufügen, um es auch zum Reiten zu nutzen.

Material: Das Modell besteht komplett aus Leder und Messing.

Ausstattung: Mit der guten Materialzusammensetzung, der Erweiterbarkeit und dem unterlegten Genickstück ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Sitz: Der Kappzaum ist sehr gut an die Schädelform angepasst und sitzt sehr gut.

Varianten: Die verfügbaren Größen für den Kappzaum: Pony, Full, X Full, Cob.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau und kommt daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Kaufen bei Amazon.de (€143)

 

 

 

 

2. Shires Longe Kappzaum Fleece-Futter Nylon

 

Wenn Sie einen besonders günstigen Kappzaum suchen, sollten Sie sich das Modell von Shires auf jeden Fall anschauen. Zwar besteht das Modell aus Nylon, was sicherlich nicht ideal ist, wenn Sie ein feines Gefühl aufbauen möchten, durch den guten Sitz, die gute Verarbeitung und die komfortable Polsterung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt aber hervorragend.

Sie können zwischen drei verschiedenen Größen wählen, so dass sich eine hohe Passgenauigkeit erreichen lässt. Als Polsterung kommt Woll-Fleece zum Einsatz, was sich im Test als überraschend widerstandsfähig und langlebig herausstellte. Beachten Sie aber, dass es etwas leichter verrutschen kann als Kappzäume aus Leder. Wenn er ideal sitzt, rutscht er aber deutlich weniger als andere Modelle aus Nylon.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Sitz: Der Sitz ist insgesamt sehr gut, was auch der komfortablen Polsterung zu verdanken ist.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist das Modell unterm Strich sehr ordentlich verarbeitet.

Varianten: Sie erhalten den Kappzaum in den Größen Cob, Pony und volle Größe.

 

Nachteile:

Nylon: Da es sich um Nylon handelt, können Sie mit dem Modell nicht so feinfühlig arbeiten. Zudem kann es etwas leichter verrutschen als Varianten aus Leder.

Kaufen bei Amazon.de (€25.39)

 

 

 

 

3. PS Pferdeartikel MLV906_1_154 Cavecon Leder

 

Das Cavecon bzw. Cavesson mit D-Ringen von PS Pferdeartikel überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aus Leder und ein sehr gute gepolstertes Nasenteil. Dank der mitgelieferten D-Ringe können Sie ein Gebissriemchen problemlos einschnallen, sofern Sie dies möchten.

Der Nasensteg ist besonders breit gestaltet, um eine bessere Polsterung zu erreichen. Der mittlere Ring am Nasenstück ist frei drehbar und durch den großen Anpassungsspielraum passt das Modell vielen Pferden. Bei Bedarf können Sie zudem zusätzliche Löcher hinzufügen. Der Genickriemen ist zwischen 88 und 112 cm verstellbar, der Ganaschenriemen von 49 bis 61 cm und der Kinnriemen von 30 bis 37 cm. Damit ist der leichte Kappzaum für viele Pferderassen gut geeignet.

Durch die dünne Auflagefläche wirkt er zudem etwas direkter als schwere Modelle und dank der zusätzlichen Polsterung der innenliegenden Kettenglieder ist das Cavecon besonders bequem. Damit stellt das Modell einen sehr guten Kompromiss dar. Die Verarbeitung überzeugt, alternative Größen neben der Ausführung in Full für kleine Rassen gibt es hier aber nicht. Sie können lediglich zwischen verschiedenen Farbvarianten wählen. Dies in Verbindung mit dem etwas höheren Preis sorgte im Test für leichte Abzüge bei dem grundsätzlich aber sehr empfehlenswerten Modell zum fairen Preis.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung aus Leder und Metall ist sehr hochwertig und Sie können zwischen verschiedenen Farbvarianten wählen.

Polsterung: Die innenliegenden Kettenglieder am Nasensteg sind nicht nur lederummantelt, sondern zusätzlich gepolstert.

Sitz: Durch die guten Anpassungsmöglichkeiten sitzt das Modell gut und lässt sich schön an die Schädelform anpassen.

Material: Die Materialzusammensetzung ist sehr gut, was das Zaumzeug langlebig macht.

 

Nachteile:

Keine Varianten: Der Kappzaum ist ausschließlich in der Größe Full erhältlich.

Preis: preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Kaufen bei Amazon.de (€102.99)

 

 

 

 

4. Kerbl 328650 Exklusiv VB Leder

 

Der Kappzaum von Kerbl überzeugt durch eine sehr ordentliche Verarbeitung aus Leder zum günstigen Preis. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend. Sie können zwischen zwei Größen (Warmblut und Vollblut) wählen, so dass die Passgenauigkeit gut ist. Natürlich lässt sich das Modell genau an die Schädelform anpassen.

Trotz des recht günstigen Preises ist der Kappzaum gepolstert, was für einen komfortablen Sitz sorgt. Die silbernen Beschläge sind recht solide, stellen aber die Schwachstelle des Modells dar. Bei intensiver Nutzung ausschließlich zum Longieren werden die Ringe langfristig nicht halten. Da das Modell bereits mit abnehmbaren Gebissriemen ausgestattet ist, können Sie bei Bedarf ein Gebiss ergänzen und es entsprechend auch zum Reiten sehr gut nutzen.

Unterm Strich überzeugen Verarbeitung, Ausstattung und Preisgefüge. Der Kauf lohnt sich, wenn Sie einen günstigen und erweiterbaren Leder-Kappzaum mit guter Ausstattung suchen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis bei guter Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Das Modell ist mit einem Gebissriemen ausgestattet, der abnehmbar ist. Zudem ist es gepolstert.

Sitz: Der Sitz ist durch die gute Anpassbarkeit und die solide Verarbeitung und Polsterung insgesamt sehr gut.

Material: Das Leder ist sehr hochwertig und ordentlich verarbeitet.

Varianten: Sie können den Kappzaum für Warmblut und Vollblut bestellen.

 

Nachteile:

Metallring: Der Mittlere Metallring zum Longieren erweist sich langfristig als Schwachstelle.

  Kaufen bei Amazon.de (€35.09)

 

 

 

 

5. JF-Reitsport AHA-05-13-01 Nylon

 

Bei dem Zaum von JF-Reitsport handelt es sich um eine günstige Variante, die durch ihre gute Ausstattung, große Variantenvielfalt und den guten Sitz überzeugt. Zwar besteht der Kappzaum aus Nylon, was im Vergleich zu Leder Nachteile bei der Feinfühligkeit und dem Sitz hat, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch sehr gut.

Sie können zwischen sechs verschiedenen Größen wählen (Shetty, Minishetty, Pony, Cob, Full und XFull) und es ist zudem vierfach verstellbar. Dadurch lässt es sich sehr gut anpassen. Das Nylonmaterial an sich ist ordentlich verarbeitet und durch die Polsterung ist es weich und anschmiegsam. Die Polsterung ist allerdings nicht ganz so dick wie bei anderen Modellen, so dass ein perfekter Sitz sehr wichtig ist. Es lässt sich sehr einfach wie ein Halfter anlegen und die Einstellungen bleiben erhalten.

Beachten Sie zudem, dass er relativ groß ausfällt und verhältnismäßig schwer ist. Dadurch ist er für Kleinpferde gegebenenfalls nicht ganz so gut geeignet.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis im Verhältnis zur insgesamt ordentlichen Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Handhabung: Es lässt sich komfortabel anlegen und einstellen. Dadurch ist es gut anpassbar.

Sitz: Der Sitz ist durch die Einstellungsmöglichkeiten und die Polsterung in Verbindung mit den verschiedenen Größen sehr gut.

Varianten: Durch die gute Größenauswahl können Sie den Kappzaum Shetty, Minishetty und Pony anziehen und er ist auch in Cob, Full und XFull erhältlich.

 

Nachteile:

Gewicht: Das Zaumzeug ist verhältnismäßig schwer und daher nicht für jedes Pferd angenehm.

Nylon: Da es sich um Nylon handelt, kann es etwas leichter verrutschen, wenn es nicht perfekt sitzt.

Kaufen bei Amazon.de (€29.95)

 

 

 

 

6. Busse Everline Nylon Pro

 

Der Kappzaum von Busse überzeugt durch einen sehr günstigen Preis in Verbindung mit einen ordentlichen Verarbeitung. Obwohl es sich beim Material um Nylon handelt, ist sie langlebig und solide verarbeitet. Das Gurtmaterial ist breit, das Genickstück, das Stirnband und der Nasenriemen sind gepolstert, was für einen sehr hohen Tragekomfort sorgt.

Der Nasenriemen ist mit 5 cm extra breit und er verfügt über ein besonders anschmiegsames Polster aus synthetischem Kautschuk. Dank der fünf D-Ringe aus Edelstahl können Sie das Modell flexibel einsetzen, es stehen allerdings keine weiteren Größen zur Wahl. Für Warmblüter lässt sich dennoch ein guter Sitz erreichen, da das Zaumzeug insgesamt vierfach anpassbar ist.

Beachten Sie aber, dass es durch die Materialzusammensetzung leichter verrutschen kann, wenn es nicht perfekt sitzt. Darüber hinaus ist die Verankerung der Ringe im Nylon-Material anfällig gegen Ausreißen, wenn es stark beansprucht wird. Dies ist der Grund, warum es trotz des günstigen Preises und guten Sitzes nicht für eine Position weiter vorne gereicht hat.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Preis ist sehr niedrig, entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Sitz: Durch die insgesamt solide Verarbeitung und gute Polsterung sitzt der Kappzaum sehr gut.

Ausstattung: Mit den breiten Riemen, den fünf Edelstahl D-Ringen und der guten Polsterung inklusive synthetischem Kautschuk am Nasenriemen ist das Modell gut ausgestattet.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum sehr günstigen Preis ist die Verarbeitung unterm Strich sehr ordentlich.

 

Nachteile:

Nylon: Da es sich um Nylon handelt, lässt sich mit dem Modell nicht so feinfühlig arbeiten und es kann leichter verrutschen.

Ringbefestigung: Die Edelstahlringe können bei starker Beanspruchung aus dem Material ausreißen.

Keine Varianten: Das Modell ist nur für Warmblut erhältlich.

Kaufen bei Amazon.de (€20.5)

 

 

 

 

7. Waldhausen Wembley Kappzaum Leder

 

Der Kappzaum von Waldhausen besteht aus Leder und überzeugt durch eine durchweg solide Verarbeitung. Er ist allerdings nur als Warmblut-Variante erhältlich, so dass er entsprechend nicht für alle Rassen geeignet ist. Er lässt sich gut verstellen, es ist ein Gebissriemchen vorhanden, so dass Sie bei Bedarf auch ein Gebiss ergänzen können und durch die gute Beweglichkeit der Gelenke am Nasensteg ist der Sitz insgesamt hervorragend.

Durch die gute Verarbeitung ist die Lebensdauer sehr lange, denn sowohl das Leder als auch die Polsterung und die Ringe sind solide. Im Vergleich zu einfacheren Modellen müssen Sie zwar schon ein wenig tiefer in die Tasche greifen, das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt aber auf ganzer Linie. Beachten Sie aber, dass das Modell durch die solide Verarbeitung relativ schwer ist. Dadurch kommen nicht alle Pferde gut mit dem Kappzaum zurecht.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Der Preis ist fair und die Verarbeitung hochwertig. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher sehr gut.

Verarbeitung: Sowohl die Polsterungen als auch das Leder und die Ringe sind solide verarbeitet.

Ausstattung: Dank optional erweiterbarem Gebiss, guten Polsterungen und guten Einstellungsmöglichkeiten ist der Kappzaum gut ausgestattet.

Sitz: Die Gelenke im Nasensteg passen sich sehr gut an, was in Verbindung mit der guten Polsterung für einen sehr guten Sitz für Warmblut sorgt.

 

Nachteile:

Gewicht: Durch die hochwertige Verarbeitung ist es recht schwer.

Preis: Preislich liegt das Modell bereits im oberen Mittelfeld.

Keine Varianten: Verschiedene Größen stehen hier nicht zur Verfügung.

Kaufen bei Amazon.de (€73.94)

 

 

 

 

8. Busse Kappzaum Solibel Professional Leder

 

Der Busse Kappzaum überzeugt durch eine sehr gute Verarbeitung in Verbindung mit einer guten Ausstattung. Dank Gebissriemchen können Sie ein Gebiss problemlos anbringen, was das Modell deutlich vielseitiger macht. Das Leder ist sehr langlebig, im Bereich der Nase passt sich der Steg sehr gut an und dank guter Einstellungsmöglichkeiten sowie zwei Größen kann der Kappzaum für viele Pferde genutzt werden.

Beachten Sie aber, dass das Modell recht groß ausfällt. Dadurch ist es besonders für Pferde mit sehr schmalem Kopf sowie Kleinpferde nicht immer ideal. Nachteilig wirkte sich zudem aus, dass der Nackenriemen nicht gepolstert ist. Dies in Verbindung mit dem etwas höheren Preis im Vergleich zu einfachen Modellen sorgte im Test für Abzüge bei dem ansonsten aber durchweg empfehlenswerten Modell. Es ist feinfühlig, solide und langlebig. Wenn es passt und sitzt, können Sie hier nicht viel falsch machen, denn der Preis ist trotz etwas höherer Preislage unterm Strich sehr fair.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die sehr solide Verarbeitung in Verbindung mit dem insgesamt fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis noch gut.

Varianten: Sie können zwischen zwei verschiedenen Größen wählen.

Ausstattung: Mit Gebissriemchen, guter Ringbefestigung und guten Einstellmöglichkeiten ist die Ausstattung insgesamt sehr ordentlich.

Material: Das Modell besteht komplett aus Leder und Metall und ist ordentlich gepolstert. Damit ist die Materialverarbeitung sehr gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau.

Nackenriemen: Der Nackenriemen ist nicht gepolstert, was angesichts des recht hohen Gewichts ein Problem sein kann.

Passgenauigkeit: Die Passform ist nicht ideal, denn der Kappzaum fällt relativ groß aus.

Kaufen bei Amazon.de (€70.35)

 

 

 

 

9. Kerbl 321167 braun Leder

 

Als Preisgünstiger Leder-Kappzaum ist das Modell von Kerbl sehr empfehlenswert. Sie profitieren hier von einem gut ausgestatteten Modell mit Polsterung am Genick, Stirnband und Nasenriemen. Die Ausstattung ist dank der soliden Beschläge, des beweglichen mittleren Rings und der soliden Verarbeitung insgesamt sehr gut.

Sie können zwischen zwei verschiedenen Größen wählen und das Zaumzeug natürlich zusätzlich anpassen. Wenn Ihr Pferd einen etwas schmaleren Kopf hat, ist die Passform durchaus gut einstellbar, aber nicht bei jeder Kopfform sitzt das Modell ideal. Zudem ist die Feineinstellung durch den großen Lochabstand mitunter schwierig. Dies in Verbindung mit den daraus resultierenden Druckpunkten an der Nase, die beim Pferd entstehen können, sorgte insgesamt für Abzüge. Wenn das Modell aber richtig sitzt und genau zur Kopfform Ihres Tieres passt, erhalten Sie ein sehr ordentliches Modell zum günstigen Preis.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Größen: Sie können zwischen zwei Größen (Kaltblut und Warmblut) wählen.

Material: Dank Leder und Metall ist die Materialzusammenstellung sinnvoll und gut.

Beschläge: Die Beschläge sind stabil und langlebig.

Polsterung: Genick, Stirnband und Nasenriemen sind jeweils weich unterlegt.

 

Nachteile:

Passform: Die Passform ist nicht ideal, denn für breite Köpfe ist das Modell nicht ideal.

Verstellung: Der Abstand der Löcher ist mitunter etwas zu groß. Dadurch lässt es sich nicht perfekt anpassen.

Druckpunkte: Am Nasenriemen können Druckpunkte entstehen, da er sich nicht immer ideal an die Nase anpasst.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Barefoot Contour Physio Leder

 

Der Kappzaum von Barefoot ist sehr flexibel einsetzbar, denn er ist so aufgebaut, dass Sie ihn für alle Bereiche einsetzen können. Er ist modular, Sie müssen das Nasenteil allerdings separat bestellen, denn es wird hier noch nicht mitgeliefert. Bei Bedarf können Sie ein Gebiss mit anbringen, die entsprechenden Riemchen müssen Sie allerdings ebenfalls einzeln bestellen. Hier wird nur das Kopfstück geliefert.

Die Passgenauigkeit ist insgesamt gut, denn das Modell passt sich dem Kopf gut an. Die Feineinstellungen sind sehr gut, die Verarbeitung aus Leder ist sehr hochwertig und durch das geringe Gewicht ist das Modell insbesondere auch für empfindliche Pferde eine gute Lösung. Sowohl im Bereich der Ohren als auch das optionale Nasenstück sind weich gepolstert und sorgen für einen hohen Komfort. Wenn Sie bereit sind, für hochwertiges und weiches Leder tiefer in die Tasche zu greifen und maximale Flexibilität zu schätzen wissen, kommen Sie hier auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Leder ist sehr hochwertig verarbeitet.

Sitz: Der Sitz ist sehr gut, denn das Kopfstück passt sich der Kopfform sehr gut an.

Ausstattung: Sie können das Modell mit Gebissriemchen und Nasenteil ergänzen, so dass es universell einsetzbar ist.

Material: Es handelt sich um sehr hochwertiges, solide verarbeitetes und langlebiges Leder.

 

Nachteile:

Keine Varianten: Es handelt sich um ein Modell für Cob. Andere Varianten stehen nicht zur Wahl.

Preis: Preislich liegt es schon auf einem etwas höheren Niveau.

Kein Nasenteil: Das Nasenteil muss separat zugekauft werden.

Kaufen bei Amazon.de (€89.95)

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zur Nutzung oder weitere Informationen zu Kappzäumen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Die am häufigsten gestellten Fragen zu Kappzäumen haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst.

 

Frage 1: Wie muss ein Kappzaum sitzen?

Zunächst muss die Höhe eingestellt werden. Das Nasenteil soll zwei Finger breit unterhalb des Jochbeins sitzen. Sitzt er zu nah am Jochbein, kann er auf empfindliche Punkte drücken, an denen Gesichtsnerven austreten. Zu tief – auf dem weichen Nasenknorpel – sollte er aber auch nicht sitzen.

Darüber hinaus muss das Nasenstück gut anliegen. Lücken an der Seite oder ein Dreieck über dem Nasenrücken sollen nicht sein.

Der Stirnriemen sollte zudem weit genug weg sein und keinesfalls drücken. Darüber hinaus sollte es sich um gutes Material handeln, das sauber verarbeitet ist. Die Schnallen dürfen zudem nicht am Kopf scheuern. Es ist daher wichtig, dass der Zaum gut eingestellt werden kann.

Prüfen Sie zum Schluss, ob der Nasenriemen recht fest angezogen ist, damit er nicht verrutschen kann. Dies können Sie tun, indem sie ihn zu beiden Seiten ziehen. Der mittlere Ring sollte dabei stets auf dem Nasenrücken bleiben. Wenn er einen Metallbügel hat, muss dieser an die Nase angepasst sein.

 

Frage 2: Was ist ein Kappzaum?

Es gibt heute zahlreiche verschiedene Ausführungen von Kappzäumen. Grundsätzlich wirkt ein Kappzaum über das Nasenbein des Pferdes und nicht über das Maul ein. Da er bei seitlicher Einwirkung auf die Nase und die Verbindungsmuskulatur zum Genick wirkt, dient er dazu, die Längsbiegung des Pferdes zu verbessern. Zudem kann die innere Hüfte weiter nach innen und vorne gebracht werden. Dadurch lässt sich mit einem Kappzaum sehr feinfühlig arbeiten und das Pferd wird in keine Haltung gezwungen.

Frage 3: Wann wird ein Kappzaum in erster Linie verwendet?

Ein Kappzaum wird überwiegend zur Arbeit mit der Doppellonge, bei geführten Übungen sowie zum Longieren genutzt. Darüber hinaus nimmt man ihn auch gerne für lösende und versammelnde Arbeiten an der Hand. Grundsätzlich kann er aber auch durchaus gut zum Reiten genutzt werden, ist also sehr vielseitig einsetzbar.

 

Frage 4: Wie longiere ich mit einem Kappzaum?

Da sich Dehnungen und Längsbiegungen des Pferdes mit einem Kappzaum sehr gut fördern lassen, ist er für die Longierarbeit optimal. Wenn Sie das Pferd sprichwörtlich an der Nase herumführen, können Sie ihm helfen, die korrekte Dehnung und Biegung zu finden. Über den mittig platzierten Ring wirken die Impulse sehr präzise auf Nase und Genick. Dies ermöglicht beim Longieren eine feine Steuerung. Der aktuelle Trainingsstand des Pferdes lässt sich dann besonders gut erkennen, denn Sie zwingen das Tier in keine Haltung, die es vielleicht noch überfordert.

 

Frage 5: Warum Kappzaum?

Ein Kappzaum wirkt über das Nasenbein des Pferdes ein und nicht über das Maul. Daher kann er sehr gut zum Longieren und zur Arbeit mit der Doppellonge nutzt werden. Auch für geführte Übungen, zu lösenden und versammelnden Arbeit an der Hand kann ein Kappzaum verwendet werden. Viele nutzen ihn sogar zum Reiten. Da er auf den Oberkiefer wirkt, versteifen die Unterhalsmuskeln nicht so leicht und es lassen sich Wirbelsäule und Hüfte besser erreichen.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments