Letztes Update: 04.07.20

 

Reithelme im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Wenn Sie ein leidenschaftlicher Reiter/in sind, benötigen Sie natürliche auch den besten Reithelm. Es ist oft jedoch gar nicht so einfach einen guten Helm zu finden, da es sehr viel Auswahl gibt. Außerdem müssen Sie sich vor dem Kauf noch mit den unterschiedlichen Arten von Helmen sowie mit der Passform und dem Design beschäftigen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie gerne auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell Covalliero 456456524 empfehlen, denn dieses ist relativ günstig und somit ideal für Einsteiger und Hobbyreiter. Alternativ empfehlen wir das Modell von Uvex S4334500, da dieses eine sehr hohe Schlagfestigkeit bietet und sogar die Rahmenhöhe individuell angepasst werden kann.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Reithelme

 

Beim Reiten einen gut passenden Helm zu tragen ist für die eigene Sicherheit sehr wichtig. Da das Angebot an Helmen jedoch sehr unübersichtlich ist, sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt ein Überblick über das Angebot verschaffen und einen kurzen Preisvergleich durchführen. Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass Sie sich mit den wichtigsten Kaufkriterien auseinandersetzen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten haben wir aus diesem Grund nachfolgend für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-7-Liste eine Übersicht über die besten Reithelme 2020 entnehmen, die wir im Vergleich für Sie ermittelt haben.

Arten von Reithelmen

Ein guter Reithelm ist für den eigenen Schutz sehr wichtig und sollte immer Teil der Reitausrüstung sein. Welche unterschiedliche Arten von Helmen es gibt und welche Vor- oder Nachteile diese haben, wird im Folgenden im Detail für Sie erläutert:

Klassischer Reithelm: Die Klassiker sind in der Regel atmungsaktiv und verstellbar, sodass die Größe an den eigenen Kopf angepasst werden kann. Bei diesen Helmen handelt es sich um gute Allrounder, die nicht so leicht verrutschen und für den Einstieg geeignet sind. Diese Helme können jedoch teilweise unbequem sein und müssen auch zu Ihrer Kopfform passen, damit sie korrekt sitzen.

Moderner Reithelm: Moderne Reithelme verfügen über einen Kinnriemen und dämpfende Eigenschaften, die altmodische Reithelme nicht haben. Die Helme sind außerdem etwas kleiner und komfortabler als ältere Modelle, dafür jedoch oft auch deutlich teurer.

Western-Reithelm: Western-Reithelme werden in zwei Arten unterteilt: Western-Helme, die an Cowboyhüte erinnern und Helme, die im Grunde so aufgebaut sind, wie die modernen/klassischen Helme. Diese Helme sind in der Regel sehr bequem, größenverstellbar und hochwertig verarbeitet, jedoch leider nicht für Turniere geeignet.

Military-Reithelm: Diese Helme sind ideal für das Vielseitigkeitsreiten, da sie sehr robust sind und einiges aushalten. Die Helme haben in der Regel eine gute Atmungsaktivität und lassen sich gut tragen. Sie sind jedoch deutlich schwerer als viele andere Helme und dadurch nicht immer bequem.

 

Passform und Sicherheit

Folgende Punkte sind dazu geeignet, um Helme miteinander zu vergleichen und ein Modell auszusuchen, das zu Ihren Bedürfnissen passt. 

Passform-Test: Da Köpfe nicht nur unterschiedlich groß sind, sondern auch unterschiedliche Formen haben können, kann sich die Passform eines Helmes von Person zu Person unterscheiden. Um die Passform zu testen, können Sie dabei den Kinnriemen offen lassen und den Kopf leicht nach vorne beugen. Wenn der Helm nicht nach vorne rutscht oder direkt vom Kopf abfällt, passt Ihnen der Helm gut. Der Helm sollte Ihnen außerdem das Gefühl geben, dass Ihr Kopf gut umschlossen wird. Beachten Sie zudem, dass es Modelle gibt, die besser zu ovalen oder zu runden Köpfen passen. 

Helmpflicht in Deutschland: Es gibt zur Zeit in Deutschland kein Gesetz das besagt, dass ein Helm getragen werden muss. In vielen Reitschulen ist es allerdings trotzdem üblich, dass vor allem minderjährige Schüler einen Helm tragen müssen, um sich vor Stürzen zu schützen. Auf Turnieren besteht eine Helmpflicht für Minderjährige. Beim Springen und ähnlichen Aktivitäten sind Helme auch für Erwachsene vorgeschrieben. Bei Dressurturnieren entscheiden Sie – auf eigene Gefahr – selbst, ob Sie einen Helm tragen möchten oder nicht. Da Pferde sehr schreckhafte Tiere sind und es dadurch schnell mal zu einem Unfall kommen kann, ist das Tragen eines Helmes allerdings immer sinnvoll.

Norm: Wenn Sie einen Helm kaufen wollen, sollten Sie am besten auf die VG1 oder die PAS015-Norm achten. Sie wissen dadurch, dass diese Helme die Mindestanforderungen an Sicherheit mit sich bringen. Achten Sie außerdem auf das Produktionsdatum des Helmes. Dieses können Sie im Inneren finden. Das Datum sollte weniger als 2-3 Jahre zurückreichen, da das Material der Helme mit der Zeit schwach wird und – genau wie andere Dinge auch – einem fortschreitendem Alterungsprozess unterliegt. 

Den richtigen Helm finden

Wie ein Reithelm sitzen muss: Ein Helm sollte auch mit einem offenen Kinnriemen gut sitzen und bei nach vorne geneigtem Kopf nicht sofort herunterfallen können. Schütteln Sie den Kopf von links nach rechts, um zu sehen ob der Helm sich auf Ihrem Kopf bewegt. Der Helm sollte Ihren Kopf gut umschließen, nicht durch kleine Bewegungen verrutschen und möglichst angenehm zu tragen sein. Achten Sie bei Kinderhelmen außerdem darauf, dass diese immer größenverstellbar sind, da Kinderköpfe schnell wachsen können. Der Helm sollte beim Reiten außerdem waagerecht auf dem Kopf sitzen, die Stirn gut schützen und dabei natürlich nicht die Sicht nach vorne behindern.

Die Größe: Reithelme gibt es sowohl für Kinder als auch Erwachsene und, je nach Hersteller, gibt es sie dabei in folgenden Größen: XXS, XS, S, M, L, XL, Junior einige andere Varianten. Helme werden dabei an der breitesten Stelle in Zentimetern gemessen. In Zahlen ausgedrückt, gibt es Sie dabei zum Beispiel in den Größen 50-56 cm, 54 cm, 55 cm, 56 cm und so weiter. Die Größe S entspricht dabei etwa 50-54 cm Kopfumfang, die Größe M 54-57 cm, L etwa 57-60 cm und XL etwa 61 cm. Um die für Sie richtige Größe zu ermitteln, können Sie ein Maßband verwenden. Der Kopfumfang dabei sollte an der größten Stelle gemessen werden, wo der Reithelm zum Liegen kommt. Falls Sie beim Messen eine Zwischengröße erhalten, sollten Sie die nächste Größe wählen. Achten Sie beim Messen darauf, dass das Maßband sich ca. 1 cm über Ihren Augenbrauen befindet.

Pflege und Aufbewahrung: Die Außenfläche Ihres Helmes können Sie mit einem feuchten Tuch reinigen und das Innenfutter, wenn es herausgenommen werden kann, waschen. Der Helm benötigt ansonsten keine spezielle Pflege und keine aggressiven Putzmittel. Sie sollten den Helm außerdem nach jedem Gebrauch gut an der Luft trocknen lassen und anschließend lichtgeschützt, zum Beispiel in einen Stoffbeutel, lagern.

Haltbarkeit: Bei einer guten Lagerung und entsprechender Pflege sollte ein regelmäßig benutzer Helm etwa alle vier bis fünf Jahre ausgetauscht werden, da die Materialien des Helms – genau wie andere Gebrauchsgegenständen auch – einem Alterungsprozess unterliegen. Falls der Helm nach einem Sturz oder ähnliches beschädigt sein sollte, sollten Sie ihn nach Möglichkeit natürlich schneller austauschen.

Bewährte Marken und Hersteller: Zu einigen Marken, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, gehören zum Beispiel Casco, Busse, Charles Owen, Uvex, Kep und Covalliero. Es gibt aber noch viele andere Marken, die ebenfalls gut sind, hier jedoch nicht alle genannt werden können, da dies den Rahmen dieses Artikels sprengen würde.

 

7 beste Reithelme 2020 im Test

 

Im Anschluss finden Sie unseren Testbericht zu allen Helmen, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-7-Liste der besten Reithelme 2020 erhalten konnten. Bevor Sie ein Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, da alle Helme sowohl ein unterschiedliches Design als auch eine unterschiedliche Passform haben und die Preisklassen variieren können.

 

1. Covalliero 456456524 Reithelm Carbonic 3-Punkt-Befestigung

 

Als Testsieger und damit bester Reithelm konnte sich der relativ günstige Reithelm von Covalliero durchsetzen. Er überzeugt mit einem sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis sowie auch mit einer relativ guten Passgenauigkeit. Er lässt sich zudem praktischerweise stufenlos einstellen und somit an den individuellen Kopfumfang anpassen und hat eine 3-Punkt-Befestigung. 

Der Helm besticht außerdem mit einem edlen Carbon-Finishing, das dem Helm einen schicken Look gibt und ist sehr robust. Er hat im Test dadurch zum Beispiel schon mehrere Stürze gut überstehen können und von Vorteil ist auch, dass bei einer Ablage des Helmes die Bänder vor Kratzer und Beschädigungen auf der Oberseite schützen. Der Helm verrutscht beim Reiten nicht und lässt sich auch im Sommer gut tragen, da er relativ leicht ist und über eine gute Belüftung verfügt.

Er sitzt allerdings etwas hoch auf dem Kopf, was am Anfang tatsächlich ein wenig gewöhnungsbedürftig sein kann. Dies liegt daran, dass Innen eine extra Dämmung eingelegt wurde. Dies hat jedoch keinerlei negative Wirkungen auf die Funktion des Helmes, sodass das gute Preis-Leistungs-Verhältnis davon nicht beeinflusst wird. Wir empfehlen ihn vor allem Hobbyreitern und Hobbyreiterinnen.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der relativ günstige Reithelm ist ideal für Hobbyreiter und überzeugt mit einem sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Atmungsaktivität: Dadurch dass der Helm relativ leicht und gut belüftet ist, kann er auch hervorragend im Sommer getragen werden. 

Sicherheit: Der Helm ist robust und übersteht auch problemlos mehrere Stürze. 

Verstellbarkeit: Der Helm lässt sich gut verstellen und kann somit bequem an die eigene Kopfgröße angepasst werden. 

Optik: Durch das Carbon-Finishing erhält der Helm einen edlen Look.

 

Nachteile:

Sitzt hoch: Leider sitzt der Helm etwas hoch auf dem Kopf, was ein wenig gewöhnungsbedürftig sein kann. 

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Uvex S4334500 Exxential Reiterhelm mit Ganzjahres-Innenausstattung

 

Dieses Modell von Uvex ist in mehreren ansprechenden Farben erhältlich und punktet mit einer hohen Sicherheit bei gleichzeitig niedrigem Gewicht. Das Modell ist ideal für Anfänger, wird mit einer Ganzjahres-Innenausstattung geliefert und überzeugt mit einem überdurchschnittlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Helm ist, im Vergleich, zu anderen Helmen außerdem etwas weniger wuchtig und hat eine gute Passform. Er lässt sich durch das Einstellrad gut verstellen, hat Lüftungsschlitze und herausnehmbare Einlagen, die gewaschen werden können. 

Was besonders von Vorteil bei diesem Helm ist, ist, dass er nicht nur fest auf dem Kopf sitzt, sondern auch die Sitztiefe individuell eingestellt werden kann. Das einzige Manko bei diesem Modell ist dafür jedoch das Futter, was tatsächlich etwas dicker sein könnte. Da Sie hier aber problemlos nachrüsten können und der Helm ansonsten sehr stabil und hochwertig verarbeitet ist, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis aber natürlich auch trotz des kleinen Mankos. 

Einige weitere Vorteile sind, dass der Helm eine sehr hohe Schlagfestigkeit hat (EPS-Innenschicht und Polycarbonat-Außenschicht) und durch die praktisch geformten Verschlüsse auch ganz einfach einhändig geöffnet werden kann.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Helm bietet eine komfortable Passform und wird mit einer Ganzjahres-Innenausstattung geliefert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. 

Hohe Schlagfestigkeit: Durch die EPS-Innenschicht und die Polycarbonat-Außenschicht bietet dieses Modell eine sehr hohe Schlagfestigkeit.

Verstellbare Rahmenhöhe: Der Helm kann nicht nur an die individuellen Maße angepasst werden, sondern lässt sich auch in der “Sitzhöhe” verstellen. 

Atmungsaktivität: Der Helm ist relativ gut belüftet und leicht. 

Mehrere Farben: Erhältlich ist das Modell in mehreren ansprechenden Farben, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. 

 

Nachteile:

Futter: Lediglich das Innenfutter des Helmes ist noch ein wenig verbesserungswürdig. Hier können Sie jedoch problemlos nachrüsten. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Kerbl Cavalliero 453453521 Reithelm Beauty für Kinder

 

Dieser stylische Helm ist ideal für Kinder und kommt mit dem Pferdemotiv sehr gut bei jungen Mädchen an. Er ist dabei auch in mehreren unterschiedlichen Farben verfügbar und überzeugt sowohl mit einer guten Passform als auch einer relativ hohen Stabilität sowie einem sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lediglich das umlaufende Plastikband ist bei diesem Modell optisch etwas weniger gut gelungen, beeinflusst die ansonst relativ hohe Qualität und hochwertige Verarbeitung des Helmes jedoch in keiner Weise. Der Helm besitzt, wie viele andere auch, hinten ein Drehrad, mit dem die Größe eingestellt werden kann.

Der jugendliche Helm hat eine elegante, schlanke Form, lässt sich auch einhändig sehr gut  öffnen und besitzt eine 3-Punkt-Befestigung. Der Helm lässt sich außerdem, laut der Meinung zahlreicher Kinder, gut tragen, ist gemütlich und niedlich, jedoch nicht kitschig und verfügt natürlich über ein CE-Prüfzeichen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Helm bietet ein sehr ausgewogenes Verhältnis von Preis zu Leistung. 

Schlanke Form: Der Helm punktet mit einer schönen, schlanken Form und kommt vor allem bei Mädchen gut an.

Sicherheit: Der Helm ist stabil und es ist sowohl eine 3-Punkt-Befestigung als auch ein CE-Prüfzeichen vorhanden.

Verstellbar: Das Modell lässt sich verstellen und somit problemlos an die individuellen Maße anpassen.

Muster und Farben: Erhältlich ist das Modell in mehreren Farben und mit einem schönen Pferdemuster.

 

Nachteile:

Plastikband: Das umlaufende Plastikband ist bei diesem Modell optisch leider etwas weniger gut gelungen.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Uvex S433462 Unisex Jugend Onyxx Reithelm

 

Der leichte Jugendhelm konnte sich sowohl mit einer guten Belüftung als auch einer sehr guten Passform durchsetzen und ist in vielen unterschiedlichen Einhornmustern und Farben erhältlich, sodass Kinder sich einen Favoriten aussuchen können und für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Der Helm ist dabei in Höhe und Weite verstellbar, kann flexibel an die individuellen Maße Ihres Kindes angepasst werden und wird von sämtlichen Reiterhöfen empfohlen.

Er ist preislich zwar nicht gerade das, was man Schnäppchen nennt, ist dafür jedoch sehr robust, doch gleichzeitig leicht und hat gut verarbeitete Verschlüsse und Schnallen. Er wirkt außerdem sehr modisch und hat schöne, kräftige Farben, die bei kleinen Kindern sehr gut ankommen. Ein weiteres großes Plus ist sicherlich auch, dass der Helm sehr leicht für Kinder zu öffnen und zu schließen ist und zum Beispiel auch von Brillenträgern sehr gut getragen werden kann.

Der Helm ist selbstverständlich mit einem Prüfsiegel vom TÜV Rheinland ausgestattet, sehr schlagfest und – wie bereits erwähnt – stufenlos verstellbar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis konnte auf ganzer Linie überzeugen, sodass wir diesen Helm uneingeschränkt weiterempfehlen können. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der qualitativ hochwertige Kinderhelm überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Verarbeitung: Der Helm hat besonders sauber verarbeitete Verschlüsse und Schnallen. 

Leichte Handhabung: Der Helm ist für Kinder leicht zu öffnen und zu schließen.

Sicherheit und Belüftung: Dieses Modell besitzt ein Prüfsiegel vom TÜV Rheinland, ist stufenlos verstellbar und sehr schlagfest. Auch die Belüftung ist gut.

Farben und Muster: Durch die verschiedenen Farben und süßen Einhornmuster kommen die Helme sehr gut bei Kindern an.

 

Nachteile: 

Preisintensiv: Die hohe Qualität des Helmes ist leider auch an dem relativ hoch angesetzten Preis wieder zu erkennen. 

Kaufen bei Amazon.de (€49.95)

 

 

 

 

5. Casco 16.06.400275 Reithelm Mistrall mit Kordelberiemung

 

Dieser hochwertige Reithelm von der bekannten Marke Casco ist leicht und luftig, nicht zu klobig doch gleichzeitig solide und sicher. Er ist außerdem sehr sauber verarbeitet und ideal für all diejenigen, die mehrmals pro Woche im Sattel sitzen wollen und als fortgeschrittene Reiter oder Reiterinnen bezeichnet werden können. 

Die Helmgröße kann mit Hilfe eines kleinen Rädchens individuell eingestellt werden, sodass er gut sitzt und hat seitlich dicke Kordeln, sodass er den Kopf gut umschließt und vor allem auch optisch einiges hermacht. Allerdings ist der Helm nicht für schmale, längliche Kopfformen, sondern eher für runde Köpfe geeiget. 

Es kann darüber hinaus auch hin und wieder dazu kommen, dass ein Helm etwas zu klein ausfällt und bei einem Kopfumfang von ca. 54-55 cm der Helm in Größe S nicht passt und stattdessen zur Größe M gegriffen werden muss. Da der Helm ansonsten aber gut verarbeitet und sehr bequem ist, wird das gute Preis-Leistungs-Verhältnis dadurch natürlich nicht negativ beeinflusst. Wir können den Helm vor allem fortgeschrittenen Pferdeliebhabern empfehlen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Reithelm ist vor allem für fortgeschrittene Reiter geeignet und konnte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis im Test glänzen.

Kordelberiemung: Durch die attraktive Kordelberiemung macht der Helm vor allem auch optisch einiges her.

Leicht und luftig: Der Helm ist leicht und luftig, nicht zu klobig und sehr bequem.

Sicherheit: Der Helm ist sehr hochwertig verarbeitet, solide und bietet ein hohes Maß an Sicherheit.

Verstellbar: Der Helm kann individuell eingestellt werden.

 

Nachteile:

Fällt klein aus: Es kann dazu kommen, dass ein Helm etwas zu klein ausfällt und bei einem Kopfumfang von ca. 54-55 cm der Helm in Größe S nicht passt und stattdessen zur Größe M gegriffen werden muss. 

Nicht für schmale, längliche Köpfe: Der Helm sitzt bei schmalen, länglichen Köpfen nicht so gut und ist eher bei runden Kopfformen zu empfehlen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Horze Supreme Reithelm Triton Galaxy mit Glitzer

 

Der Helm mit Glitzer ist ideal für Damen und wirkt durch den Glitzer besonders edel. Er ist in mehreren Größen und verschiedenen Farben erhältlich und hat einen sauberen, klassischen Look. Er ist in vier Größen verstellbar, hat in Mikrofaser eingefasste Riemen und ein herausnehmbares, atmungsaktives Futter. 

Der Helm ist robust und gut verarbeitet, er ist dafür allerdings schwerer als viele andere Modelle und macht, sobald man ihn aufsetzt einen großen Kopf, was nicht sehr ästhetisch ist. Der Helm ist jedoch gut gepolstert, leicht zu reinigen und bietet, trotz kleinerer Mankos, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist außerdem, wie bereits erwähnt, ein echter Hingucker und wurde nach CE 1384 mit VG1 zertifiziert.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Helm kommt vor allem bei der Damenwelt sehr gut an und konnte mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Besonderer Komfort: Er ist angenehm gepolstert und das Futter lässt sich herausnehmen, damit Sie es waschen können. 

Sicherheit: Der Helm wirkt robust und sehr sicher. Er wurde nach CE 1384 mit VG1 zertifiziert.

Verstellbar: Der Helm kann vierfach verstellt werden.

Hingucker: Durch den Glitzer wirkt der Helm sehr edel und ist somit ein Hingucker.

Mehrere Farben: Das Modell ist in mehreren schönen Farben erhältlich, sodass es jedem möglich sein sollte, etwas passendes zu finden.

 

Nachteile:

Gewicht: Die Erfahrung mit dem Helm hat gezeigt, dass dieser etwas schwerer ist als einigen andere, vergleichbare Modelle.

Optik beim Aufsetzen: Der Helm macht einen großen Kopf, sobald man ihn aufsetzt, was nicht jedem zusagt.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Charles Owen CO0004 AYR8 eleganter Dressurreithelm

 

Dieser Dressurreithelm ist ideal für die Dressur eines Pferdes und in mehreren schönen Farben erhältlich, sodass Sie ein Exemplar auswählen können, welches am ehesten Ihren Stil und Ihren persönlichen Vorlieben entspricht. Er stellt dabei eine moderne Alternative zum traditionellen Helm aus Samt dar und überzeugt mit einer edlen Optik, die mit einem ansprechendem Samt-Finish verfeinert wird. 

Der elegante Helm wird durch 12 Belüftungsschlitze relativ gut belüftet und vereint auf diese Art einen schönen, traditionellen Look mit einer verbesserten Funktionalität. Die Größe dieses Helms wird dabei in Zentimeter gemessen und beim Kauf sollten Sie bei Ihren Kopfumfang plus 1 cm dazurechnen, um die korrekte Größe zu erhalten. Bedenken Sie außerdem, dass es sich bei diesem Helm um einen Helm handelt, der eher auf ovale statt zu passen scheint.

Der Helm ist zwar preisintensiv, dafür jedoch sehr sauber verarbeitet und überzeugt damit, dass er einwandfrei an den eigenen Kopfumfang angepasst werden kann und bombenfest sitzt. Der Helm ist außerdem gut gefüttert und gepolstert und hat eine sehr hohe Qualität. Allerdings ist das samtene Material vermutlich nicht sehr wasserresistent, was Sie beim Kauf mit bedenken sollten. 

Fazit: Der Charles Owen Helm ist ideal für ovale Kopfformen und überzeugt vor allem mit einer guten Atmungsaktivität und einer besonders edlen Optik mit einem ansprechenden Samt-Finish. Das Samt-Finish verleiht dem Helm dabei einen traditionellen Look, obwohl der Helm sehr modern ist und rundet das Angebot gut ab. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt als gut zu bewerten. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der besonders hochwertig verarbeitete Reithelm kann einwandfrei angepasst werden und bietet ein relativ gutes Verhältnis von Preis zu Leistung.

Edle Optik und Tragekomfort: Der Helm bietet mit dem feinen Samt-Finish eine sehr edle Optik und ist sehr komfortabel.

Atmungsaktivität: Es sind rund 12 Belüftungsschlitze vorhanden, die den Helm sehr gut belüften. 

Für Dressuren: Der Helm ist für die Dressur von Pferden geeignet.

Viele unterschiedliche Farben: Sie erhalten dieses Modell in zahlreichen unterschiedlichen Farben, sodass für jeden Geschmack was dabei ist.

 

Nachteile:

Nur für ovale Kopfformen: Leider ist der Helm hauptsächlich für ovale Kopfformen und nicht für große, runde Köpfe geeignet.

Material: Es ist unklar, ob und wie resistent das Material gegen Regenwasser ist.

Preisintensiv: Der Helm ist nicht gerade das, was man als “günstig” bezeichnet und kommt somit leider nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie muss ein Reithelm sitzen?

Ein Reithelm sollte weder zu weit im Genick noch zu weit in der Stirn, sondern möglichst mittig auf dem Kopf sitzen. Dabei sollten Sie das Gefühl haben, dass der Helm den Kopf wirklich gut umschließt und zu Ihrer individuellen Kopfform und zum Kopfumfang passt. Der Helm sollte dabei knapp über die Ohren gehen und etwa 1-2 Fingerbreit über den Augenbrauen liegen und keine Kopfschmerzen beim Tragen verursachen. Helme gibt es dabei in vielen Größen, die dem Kopfumfang an der breitesten Stelle in Zentimetern entsprechen. Für einen guten Sitz, sollten Sie außerdem auf die Innenpolsterung achten.

Frage 2: Welche Größe sollte ein Reithelm haben?

Reithelme gibt es für Kinder und Erwachsene – je nach Hersteller – in den Größen XXS, XS, S, M, L, XL, Junior und Helmen, die die Größe je nach Kopfumfang angeben. Dieser wird an der breitesten Stelle in Zentimetern gemessen. Dazu gehören zum Beispiel folgende Größen 50-56 cm, 54 cm, 55 cm, 56 cm und so weiter. Die Größe S entspricht dabei etwa 50-54 cm, die Größe M 54-57 cm, L etwa 57-60 cm und XL 61 cm. 

Um die für Sie richtige Größe zu ermitteln, können Sie ein bewegliches Maßband verwenden und den Kopfumfang damit messen. Dieser sollte an der größten Stelle gemessen werden, wo der Reithelm zum Liegen kommt. Falls Sie beim Messen eine Zwischengröße erhalten, sollten Sie beim Reithelm die nächste Größe wählen.

 

Frage 3: Wie oft muss ich einen Reithelm wechseln?

Bei einer guten Lagerung und entsprechender Pflege sollte ein regelmäßig benutzer Helm etwa alle vier bis fünf Jahre ausgetauscht werden, da die Materialien des Helms einem Alterungsprozess unterliegen. Falls der Helm nach einem Sturz oder ähnliches beschädigt sein sollte, sollten Sie ihn natürlich sofort austauschen, da es ansonsten für Sie gefährlich werden könnte. Ein unbenutzter Helm hält wiederum maximal ca. acht Jahre lang.

Wenn Sie auf eine andere Marke umsteigen möchten oder Anfänger/in sind und nicht wissen, zu welchem Helm Sie greifen sollen, empfehlen wir Ihnen sich einfach einige Helme einiger Marken anzuschauen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben. Dazu zählen, unter anderem, Casco, Busse, Charles Owen, Uvex, Kep und Covalliero. 

Frage 4: Welcher Reithelm ist für welche Kopfform geeignet?

Es kann manchmal vorkommen, dass Sie einen Helm in der richtigen Größe kaufen, er aber trotzdem nicht passt. Das liegt daran, dass Menschen nicht nur unterschiedlich große Köpfe, sondern auch unterschiedlich geformte Schädel haben. Bei ovalen Kopfformen können die Helme von zum Beispiel Busse oder Casco empfohlen werden. Bei runden Kopfformen die Helme von Uvex oder ebenfalls einige Helme von Casco. Es gibt dabei außerdem Helme, die sich nicht verstellen lassen und solche, die sich verstellen lassen. 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments