Letztes Update: 31.10.20

 

Sporen im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Die besten Sporen zum Reiten zu finden ist keine leichte Angelegenheit, da die Auswahl relativ groß ist. Vor dem Kauf müssen Sie sich außerdem mit den wichtigsten Eigenschaften sowie natürlich auch der Verarbeitung und einigen anderen Dingen befassen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie gerne auch unserer Kaufempfehlung folgen. In dieser haben wir Ihnen alle relevanten Informationen bereits zusammengefasst. Wir können so zum Beispiel die Sprenger Extra Grip Sporen empfehlen, da diese rostfrei sind und mit Weichgummi versehen sind, sodass die Stiefel geschont werden. Alternativ empfehlen wir Ihnen das Modell HKM 4362-St empfehlen, wenn Sie ein Western-Fan sind und gerne Cowboy Sporen mit einer schönen Gravur kaufen möchten.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Sporen

 

Sporen sind ideal für bereits erfahrene Reiter, die Ihre Hilfen beim Reiten weiter verfeinern wollen. Bevor Sie sich jedoch für ein bestimmtes Produkt entscheiden, ist es sinnvoll sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen, einen kurzen Preisvergleich durchzuführen und sich ein wenig mit den wichtigsten Kriterien zu beschäftigen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche unterschiedlichen Arten von Sporen es gibt, haben wir im Folgenden kurz für sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-6-Liste eine Übersicht über die besten Sporen 2020 entnehmen, die wir im Vergleich für Sie ermittelt haben.

Arten von Sporen

Sporen dienen beim Reiten hauptsächlich der Verfeinerung der Hilfen. Sie sind ideal für Reiter, die einen gut ausbalancierten Sitz und ruhige Beine haben. Letzteres ist eine wichtige Voraussetzung für das Tragen von Sporen, da ein Pferd bei einem unsachgemäßen Gebrauch von Sporen ernsthaft verletzt werden kann. Welche Arten von Sporen es gibt, sehen Sie nun im Anschluss: 

Dornsporen: Diese Sporen werden ungefähr fünf fingerbreit waagerecht über dem Absatz befestigt und helfen dabei, das Reiterlebnis zu verbessern. Diese Sporen sind dazu in der Lage, die Schenkelhilfen zu verfeinern. Dornsporen sind nicht für Sporenanfänger geeignet.

Schwanenhalsspore: Diese Sporen sind mit einem schwenenhalsartigen Dorn ausgestattet und haben eine weiche Verrundung. Sie sind zwar relativ teuer, dafür aber für das Dressurreiten geeignet. Ein weiter Vorteil ist, dass die Absätze beim Tragen dieser Sporen nicht nach oben gezogen werden müssen.

Radsporen: Diese Sporen sind mit einem in sich drehendem Rad versehen. Diese Modelle sind für das Pferd am angenehmsten und sorgen dafür, dass das Pferd schneller reagiert. Sie sind nur für erfahrene Reiter geeignet.

Knopfspore: Knopfsporen können für alle Disziplinen genutzt werden und besitzen eine Art Kugel am Ende des Dorns. Diese Modelle sind auch für Sporenanfänger gut geeignet. Sie sind sicherer als andere Sporen und vielseitig.

 

Die richtigen Sporen finden

Material und Form: Die meisten Sporen bestehen aus rostfreiem Edelstahl oder Plastik. Plastik mag dabei günstiger sein, ist dafür jedoch nicht so lange haltbar und weist häufiger scharfe Kanten auf, die Ihr Pferd verletzen und auch Ihre Schuhe beschädigen können. Wir empfehlen von daher eher rostfreien Edelstahl. Dieses ist nicht nur pflegeleichter, sondern auch bruchsicher. Wichtig ist außerdem eine bequeme, ergonomische Form, damit der Sporn gut am Schuh anliegt.

Sporenart und Länge: Für welche Sporenart Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Vorlieben ab. Sie haben dabei die Wahl zwischen Knopf-, Rad-, Schwanenhals-, und Dornsporen. Sporenanfängern empfehlen wir dabei die Knopfsporen. Diese haben in der Regel eine Länge von 15 bis 35 mm.

Sporenschutz: Es gibt Sporen, die aus einfachem Metall sind und einige, die bereits von einem Gummi geschützt sind. Die Gummierung verhindert, dass das Leder Ihrer Schuhe vom Metall beschädigt wird.

Befestigung: Sporen können auf verschiedene Arten befestigt werden. Es gibt so zum Beispiel Anschnallsporen, Anstecksporen und Anschlagsporen. Anschnallsporen werden dabei mit der Hilfe eines Riemens um den Spann und vor dem Absatz der Reitstiefel befestigt. Anstecksporen werden, wie der Name bereits vermuten lässt, ganz einfach in den Stiefel gesteckt und Anschlagsporen fix am Schuh befestigt. 

Allgemeine Tipps 

Um Ihr Pferd nicht unnötig mit Sporen zu quälen, sollten Sie bereits gut reiten und die Sporen gewissenhaft und gekonnt einsetzen können. Denke Sie außerdem daran, dass manche Sporen weh tun können und Sie sie nicht im Übermaß nutzen sollten. Sporen sind nur Hilfen, die dem Pferd dabei helfen sollen die reiterlichen Hilfen besser zu verstehen.

Sporen und Gerte nicht zum Treiben verwenden: Die Verwendung von Sporen und der Gerte  zum Vorwärtsreiten ist ein weit verbreiteter Fehler, den Sie unbedingt vermeiden sollten. Wenn Ihr Pferd “faul” wird, sollten Sie nicht blind die Gerte oder die Sporen einsetzen und stattdessen lieber nachforschen, was die Ursache der “Faulheit” ist. Pferde sind von Natur aus eher aktive Tiere. Wenn Ihr Pferd “faul” wirkt, kann das meist am nicht ausbalancierten Reitersitz liegen oder daran, dass das Pferd bremst. Damit das Pferd nicht abstumpft, müssen Sie außerdem sehr klare Signale senden. Wenn es fleißig ist, treiben Sie weiter. Wenn Sie die Intensität des Treibens beibehalten wollen, tun Sie nichts und so weiter. Senden Sie klare Signale, damit Ihr Pferd sie eindeutig einordnen und verstehen kann.

So reiten Sie mit Sporen: Sporen sind immer nur eine Verstärkung des treibenden Schenkels und dürfen den Schenkel nicht ersetzen, um das Pferd zu treiben. Der Schenkel treibt. Der Sporn kommt anschließend zum Pferdebauch, indem Sie gleichzeitig die Fußspitze nach außen drehen und die Ferse leicht anheben. Achten Sie hierbei darauf behutsam mit dem Pferd umzugehen und bedenken Sie, dass der Sporn lang genug sein muss, um das Pferd zu erreichen.

So viel wie nötig, so wenig wie möglich: Nochmal zur Betonung: Setzen Sie die Sporen immer nur zielführend ein, um Ihrem Pferd nicht weh zu tun. Sie müssen dabei die goldene Mitte zwischen nicht schmerzhaft und trotzdem deutlich genug für das Pferd finden, sodass es das Signal spürt, aber keine Schmerzen entstehen. Sobald Ihr Pferd etwas gut macht, sollten Sie es außerdem auch mal mit einem Leckerlie belohnen oder loben. Sie können Ihrem Pferd dabei einmal kurz über dem Rücken streicheln oder ein paar nette Worte zusprechen.

Wann Sie Sporen tragen sollten: Tragen Sie Sporen nicht aus Gewohnheit und auf keinen Fall aus ästhetischen Gründen, sondern immer nur dann, wenn Sie sie auch brauchen. Für einen kurzen Ausflug in den Wald benötigen Sie keine Sporen. Achten Sie außerdem auch darauf, dass die Sporen nur auf dem Pferd und nicht auf dem Boden getragen werden sollten, da sie sonst schmutzig werden oder im schlimmsten Fall zu einer Verletzungsgefahr für Sie selbst und andere Menschen oder Tiere werden können.

Pflege und Austausch: Sporen verdrecken mit der Zeit durch Hautschuppen und Talg von Ihrem Pferd und sollten regelmäßig gereinigt werden. Lassen Sie dabei auf keinen Fall zu, dass das Material rostet und noch spitzer wird, als es vielleicht ohnehin schon ist. Bedenken Sie bei der Pflege immer, dass das Material mit der Zeit seine Eigenschaften verändern kann und inspizieren Sie bei jeder Säuberung die Oberfläche. Sollte irgendwas anders als vorher sein, sollten Sie die Sporen austauschen.

 

5 beste Sporen 2020 im Test

 

Im Folgenden finden Sie unseren Testbericht zu allen Sporen, die sich bei uns im Vergleich durchsetzen und einen Platz in der Top-6-Liste der besten Sporen 2020 ergattern konnten. Bevor Sie etwas kaufen, lautet unsere Empfehlung, auf jeden Fall einen kurzen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können – Sie können so die Möglichkeit eines Fehlkaufes senken.

 

1. Sprenger Extra Grip Sporen Ultra Fit Edelstahl

 

Als Testsieger konnten sich die Sporen von Sprenger herauskristallisieren und gelten somit als bester Sporn im Test. Sie sind dabei ein Klassiker in der Handhabung und im Aussehen und bestehen rostfreiem Edelstahl sowie einer Schicht aus Weichgummi, die zum Schutz dient und haben ein rundes Halsende. Die Sporen sind optimal für den Anfang oder für die Dressurarbeit.

Sie haben einen Hals in der Länge von 20 mm und sind sehr hochwertig verarbeitet. Sie sind außerdem patentiert und in enger Zusammenarbeit mit Klaus Balkenhol entstanden und haben eine Bruchgarantie. Sie sind dafür jedoch deutlich teurer als viele andere Modelle. Sitzen allerdings auch besser, rutschen nicht  schonen die Reitstiefel und haben eine schlichte, dennoch elegante Optik.

Die Sporen bieten  insgesamt ein sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind eine gute Wahl, wenn Sie ein Produkt wollen, welches Sie nicht ständig überwachen und vor Rost schützen, intensiv pflegen oder allzu schnell ersetzen (aufgrund von Rost) wollen. Wir können die Sporen uneingeschränkt empfehlen. 

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Reitsporen bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Rostfrei: Das Produkt ist rostfrei und kann somit sehr lange verwendet werden.

Bruchgarantie: Die Reitsporen sind patentiert, zusammen mit Klaus Balkenhol entwickelt und haben eine Bruchgarantie.

Schonend: Die Sporen schonen die Reitstiefel.

Optik: Sie sind schlicht, haben dennoch eine zeitlose, elegante Optik.

 

Nachteile:

Preisintensiv: Da die Sporen sehr hochwertig verarbeitet sind, ist leider auch der Preis bei diesem Modell – im Vergleich zu anderen Modellen – entsprechend höher angesetzt.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. HKM 4362-St Western Rädchensporen Antik Show Edelstahl

 

Diese schicken Cowboy Rädchensporen bestehen aus langlebigem Edelstahl und haben eine Dornlänge von 7,5 cm. Sie sind qualitativ hochwertig verarbeitet und haben eine sehr anspruchsvolle Optik, die an den “wilden Westen” erinnert und sicherlich sehr cool mit eleganten Lederstiefeln wirkt. Die Sporen sind stabil, schön schwer und verrutschen dadurch nicht beim Reiten auch nicht so schnell. 

Sie mögen zwar kostenintensiver als andere Modelle sein, sind ihren Preis aber allemal wert und zum Beispiel hervorragend als Geschenk geeignet. Sie sind dabei weit genug, sodass man sie auch auf den Absatz von Westernboots stecken kann und sehr einfach zu befestigen. Die Reitsporen haben außerdem eine sehr schöne Gravur und sind ein kleines Schmuckstück, das vor allem bei Western-Fans sehr gut ankommt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr ausgewogen. Wir können die eleganten, langlebigen Reitsporen uneingeschränkt empfehlen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Reitsporen sind sehr hochwertig verarbeitet und bieten ein ausgewogenes Verhältnis von Preis zu Leistung. 

Geschenk für Western-Fans: Sie sind ein ideales Geschenk für Western-Fans und kommen gut an. 

Einfache Befestigung: Die Erfahrung mit den Sporen hat gezeigt, dass diese sich  leicht an Stiefeln befestigen lassen und sogar breit genug sind, um auf den Absatz von Westernboots zu passen.

Elegante Optik: Die Reitsporen besitzen eine anspruchsvolle, sehr schön anzusehende Gravur und wirken dadurch sehr elegant. 

 

Nachteile:

Kostenintensiv: Die Reitsporen sind, im Vergleich zu anderen Modellen, etwas kostenintensiver. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Waldhausen W626410 Sporen-Set für Damen und Herren mit Riemen

 

Diese günstigen Sporen gibt es einmal als Variante für Herren und einmal als Variante für Frauen. Sie werden dabei mit Sporenriemen geliefert, sind abgerundet und haben eine Qualität, die für diese Preisklasse tatsächlich sehr gut ist. Sie sind vom Design her einfach und schlicht, aber trotzdem schön anzusehen und passen in der Regel auch gut. Sie lassen sich dabei sogar etwas in der Weite anpassen, indem man sie ein wenig auseinander- oder zusammendrückt. Es kann aber trotzdem sein, dass sie in einigen Fällen etwas zu eng sind und somit hauptsächlich für Damen geeignet sind, da Damen oft kleinere Schuhe tragen.

Ein großer Vorteil dieser Sporen ist, dass sie dabei nicht nur auf Reitstiefel, sondern auch gut auf Reitschuhe passen und sie einen relativ kurzen Dorn haben. Die Sporen haben außerdem, trotz Manko, ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und können vor allem als Anfängermodell oder als zweites Paar, also als Ersatzpaar, empfohlen werden. Sie sind außerdem, wie bereits erwähnt, sehr günstig und haben für Ihre Preisklasse eine durchaus ordentliche Qualität.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Diese günstigen Reitsporen sind ideal für Damen mit kleineren, nicht so breiten Füßen und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Weite leicht anpassbar: Die Weite der Sporen kann etwas angepasst werden, indem die Sporen leicht zusammen oder auseinander gedrückt werden. 

Inklusive Sporenriemen: Im Lieferumfang sind zusätzlich Sporenriemen enthalten.

Optik: Die Reitsporen sind schlicht, sehen trotzdem elegant aus und passen sowohl zu Reitstiefeln als auch Reitschuhen.

 

Nachteile:

Etwas eng: Die Erfahrung mit den Reitsporen hat gezeigt, dass diese relativ oft etwas eng anliegen können.

Kaufen bei Amazon.de (€12.95)

 

 

 

 

4. Kerbl 321252 Damen Sporen Tropfenform mit Riemen

 

Diese sehr günstige Sporen für Damen besitzt eine Tropfenform, eine Dornlänge von 25 mm und wird mit Riemen geliefert. Sie sind, für Ihre Preisklasse, gut verarbeitet, sehen schlicht aber dennoch gut aus und erfüllen gut ihren Zweck.  

Allerdings sind die Riemen etwas zu lang und vermutlich nicht sehr lange haltbar und die Sporen oft etwas eng. Sie können aber gut auseinander gebogen werden. 

Die Sporen haben jedoch, trotz der Mankos, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sehen auch nach relativ intensivem Gebrauch kaum fast wie neu aus. Die Sporen sind ideal für Anfänger, oder als günstiges Ersatzpaar geeignet. Sie werden dabei auch gerne von Berufsreitern eingesetzt und es konnte bestätigt werden, dass sie nicht allzu schnell zerbrechen. Wir können die Reitsporen sehr empfehlen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die sehr preiswerten Sporen sind ideal für Damen geeignet und bieten insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Inklusive Riemen: Die Reitsporen werden zusammen mit dazu passenden Riemen geliefert. 

Weite leicht anpassbar: Die Weite der Sporen kann leicht angepasst werden, indem diese leicht auseinander- oder zusammengedrückt werden. 

Kratzfest: Die Reitsporen sehen auch nach relativ intensivem Gebrauch noch fast wie neu aus und sind kratzfest.

 

Nachteile:

Riemenlänge: Die Riemen sind ein wenig zu lang. 

Eng: Die Reitsporen können, je nach Person, etwas zu eng sein. 

Kaufen bei Amazon.de (€9.39)

 

 

 

 

5. Sporen-Set W-SP-62646 Roségold mit Riemen

 

Diese schicken Reitsporen für Damen in edlem Roségold gibt es in den Größen 20 und 30 mm. Sie sind sehr gut verarbeitet, haben keine spitzen Kanten, keine Materialfehler und das Roségold ist sehr gleichmäßig. Sie sind außerdem nicht zu eng und passen gut zu Stiefeletten aber auch vielen anderen Schuhen. Die Reitsporen mögen zwar etwas kostenintensiver als andere Sporen sein, sind dafür jedoch relativ langlebig, sauber verarbeitet und sehr schön anzusehen. 

Die Sporen werden außerdem mit Sporenriemen geliefert, die lang genug und sogar schon etwas zu lang sind und haben eine Schnalle, die ebenfalls in Roségold gehalten ist. Diese hat jedoch Enden, die nicht so schön wie der Rest verarbeitet sind und daher das “Gesamtbild” ein wenig stören können. Da die Sporen aber ansonsten relativ langlebig und mal “was anderes” sind, überwiegen die Vorteile hier jedoch, sodass wir die Reitsporen trotz der Mankos auf jeden Fall empfehlen können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich als gut einzustufen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Sporen bieten unterm Strich ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. 

Edle Optik: Das Roségold macht sich super zu schönen Stiefeletten und ist ein echter Hingucker. 

Inklusive Riemen: Die Reitsporen werden zusammen mit passenden Riemen geliefert.

 

Nachteile:

Riemen: Die Riemen sind etwas zu lang.

Kostenintensiv: Die Reitsporen sind, im Vergleich zu anderen Modellen, etwas kostenintensiver. 

Unschöne Stellen: Die Reitsporen sind zwar insgesamt gut verarbeitet, haben jedoch einige Stellen, die etwas unschön aussehen und das Gesamtbild ein wenig stören können. 

Kaufen bei Amazon.de (€23)

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Was sind Sporen? 

Ein Sporn (Mehrzahl: Sporen) ist ein gebogenes Metallstück, das an einem Reitstiefel befestigt wird und einen Dorn oder ein Rädchen besitzt. Sie werden beim Reiten eingesetzt, um die Schenkelhilfen zu unterstützen beziehungsweise zu verfeinern. Der Sporn erlaubt eine eindeutige Signalgebung an das Pferd und kann vielseitig eingesetzt werden. 

Frage 2: Wie befestigt man Sporen? 

Sporen können auf verschiedene Arten befestigt werden. Es gibt zum Beispiel Anschnallsporen, Anstecksporen und Anschlagsporen. Erstere werden mit Hilfe eines Riemens um den Spann und vor dem Absatz der Reitstiefel befestigt. Anstecksporen werden, wie der Name bereits sagt, in den Stiefel eingesteckt und Anschlagsporen fix befestigt.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments