Letztes Update: 31.10.20

 

Hundefutter im Test – die besten Varianten 2020 im Vergleich

 

Das beste Hundefutter zu finden ist nicht so einfach, denn es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Hundefutter sowie Spezialfutter, Welpenfutter, Seniorenfutter & Co. Darüber hinaus sollten Sie sich überlegen, ob Sie lieber Nass- oder Trockenfutter verwenden möchten und sich zudem ein wenig mit den verschiedenen Inhaltsstoffen befassen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie lieber einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können wir Ihnen weiterhelfen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Wild Duck Premium-Hundefutter von Wolfsblut sehr empfehlen, denn die Zusammensetzung ist sehr hochwertig, es wird auf Farb-, Konservierungs- und Geschmacksstoffe verzichtet und ist sehr ausgewogen. Alternativ ist auch Alternativ ist auch das Sensi Plus Futter von Josera für empfindliche Hunde sehr empfehlenswert, denn es überzeugt durch hochwertige Inhaltsstoffe und die hohe Verträglichkeit zum fairen Preis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Hundefutter

 

Wenn Sie ein neues Hundefutter für Ihren vierbeinigen Freund kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist riesig. Unsere Empfehlung lautet daher, sich zunächst für eine Art von Hundefutter zu entscheiden, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach ein günstiges Hundefutter kaufen. Welche verschiedenen Arten es gibt, worauf Sie bei den Inhaltsstoffen achten sollten und was Trocken- und Nassfutter genau unterscheidet, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst. Im Test haben wir darüber hinaus die besten Hundefutter 2020 ermittelt und für Sie übersichtlich zusammengefasst.

 

 

Arten von Hundefutter

Grundsätzlich lässt sich Hundefutter in Welpenfutter, normales Hundefutter für ausgewachsene Hunde sowie Seniorenfutter unterscheiden. Je nach Hunderasse kann man Welpenfutter etwa bis zum 12. Monat füttern, bis das Tier ausgewachsen ist. Bei sehr großen Rassen kann dies auch bis zu 24 Monate dauern. Seniorenfutter ist dann erst für Tiere gedacht, deren Bewegungsdrang nachlässt und die nicht mehr so agil sind. Dies ist üblicherweise in einem Alter zwischen etwa 7 bis 10 Jahren der Fall.

Welpenfutter enthält Inhaltsstoffe für besonders agile Hunde, um das Immunsystem und die im Aufbau befindlichen Knochen zu stärken. Im Vergleich dazu kann bei Hundefutter für erwachsene Tiere auf bestimmte Inhaltsstoffe verzichtet werden, während andere Inhaltsstoffe wie Öle, Proteine und Mineralstoffe hinzukommen. Je älter das Tier wird, desto träger wird auch der Stoffwechsel. Diesem Umstand wird ein Hundefutter für Senioren gerecht.

Neben diesen drei Hauptarten von Hundefutter unterscheidet man auch zwischen einer Reihe von Spezialfutter. Die wichtigsten Arten haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Bio-Hundefutter: Hier kommen die pflanzlichen Inhaltsstoffe weitestgehend ohne Spritzmittel aus und tierische Bestandteile müssen ebenfalls das Bio-Siegel tragen. Im Vergleich zu herkömmlichem Futter ist Bio-Futter in der Regel deutlich teurer.

Natur-Hundefutter: Naturhundefutter ähnelt Bio-Hundefutter, denn auch hier kommen ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, die hochwertig und nachhaltig sind.

BARF-Futter: Dieses Futter erfüllt die Bedürfnisse der Rohkost-Fütterung von Hunden. Es steht für biologisch artgerechte Fütterung und ist an das Fressverhalten von Wölfen angelehnt. Hier kommt nahezu nur frisches, gefriergetrocknetes oder tiefgefrorenes Rohfleisch in Frage.

Veganes / vegetarisches Futter: Wie auch bei Menschen gibt es auch im Bereich des Hundefutters vegetarisches und veganes Hundefutter, was allerdings nicht dem natürlichen Fressverhalten des Hundes entspricht. Empfehlenswert kann es sein, wenn der Hund Unverträglichkeiten oder Allergien hat. Der Stoffwechsel ist aber nicht auf die ausschließliche Verarbeitung von pflanzlicher Nahrung ausgerichtet, weshalb veganes Futter eine Ausnahme sein sollte.

Sonstiges Spezialfutter für Hunde: Zusätzlich gibt es viele verschiedene Spezial-Hundefutter wie beispielsweise Sensitiv- oder hypoallergenes Hundefutter für Hunde mit Allergien, getreidefreies Hundefutter, Futter für besonders aktive Hunde oder auch auf bestimmte Rassen zugeschnittenes Futter für Labradore, Retreiver, Schäferhunde, Dackel, Weimeraner und so weiter.

Es gibt auch eine Vielzahl von speziellen Eigenmarken in Form von Wildnis-Futter, angelehnt an natürliche Jagdreviere. Beispiele sind das Wilderness Futter von Real Nature (Fressnapf) oder Wildkind Futter (Futterhaus). Auch Futter im Sondervertrieb von Lieferanten wie Reico oder Wolfsblut fallen in diese Kategorie, da es sich um spezielles Premium-Futter handelt, das so natürlich wie möglich sein soll. Im Vergleich zu herkömmlichem Futter ist es aber ein gutes Stück teurer. Mittlerweile gibt es hierzu aber auch günstigere und frei verkäufliche Alternativen wie beispielsweise das Wild Nature Futter von Dehner, das es als Nass- und Trockenfutter gibt.

 

Nassfutter vs. Trockenfutter

Grundsätzlich können Sie zwischen Nassfutter und Trockenfutter wählen. Der Unterschied liegt im Wesentlichen im Wasseranteil. Trockenfutter enthält kaum noch Wasser, wodurch es sich entsprechend lange hält und einfach aufbewahren lässt. Es lässt sich auch über Jahre hinweg lagern. Es wirkt sich zudem positiv auf das Gebiss der Tiere aus, da es länger gekaut werden muss. Ein wesentlicher Nachteil von Trockenfutter kann sich aber bei Hunden ergeben, die wenig trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung ist daher umso wichtiger, wenn Sie Trockenfutter füttern.

Ein Vorteil von Nassfutter ist, dass es den Hunden besser schmeckt und üblicherweise deutlich mehr Fleisch enthält. Viele Hunde lassen sich nur schwer auf Trockenfutter einstellen. Es hält sich allerdings nicht lange und wird daher nur in kleineren Portionen verkauft. Eventuell macht es auch Sinn, Nass- und Trockenfutter zu mischen, Trockenfutter ein wenig einweichen zu lassen oder zwischen beiden Futterarten abzuwechseln.

 

Zu den Inhaltsstoffen – Was ist gutes Hundefutter?

Es ist nicht so leicht, schlechtes und gutes Hundefutter auf den ersten Blick zu unterscheiden. Der Preis als Indikator wird zwar häufig genutzt, führt aber nicht immer zur richtigen Entscheidung, denn auch ein günstiges Hundefutter kann durchaus empfehlenswert und gut sein, wenn es reich an nährstoffreichen Inhaltsstoffen ist.

Hauptbestandteil von Hundefutter ist Fleisch, denn es enthält wichtige Aminosäuren und Proteine. Trockenfutter enthält jedoch bis zu 65% weniger Fleisch. Wenn das enthaltene Fleisch aus hochwertiger Herkunft stammt, wird dies meist werbewirksam auf die Verpackung aufgedruckt. Getreide sollte so wenig wie möglich enthalten sein, denn hierbei handelt es sich im Prinzip nur um ein Füllmittel, das beigemischt wird. Achten Sie auch darauf, die Prozentangaben der unterschiedlichen Getreidearten wie Mais, Maismehl etc. zusammenzurechnen.

Achten Sie auf folgende wichtige Inhaltsstoffe:

Rohproteine wie Vitamine, Eiweißquellen, freie Aminosäuren, Peptide oder Alkaloide sollten zu mindestens 18% enthalten sein. Noch besser sind 20 – 25%.

Rohfett wie Öle und Wachse aus tierischer oder pflanzlicher Herkunft sollte ebenfalls enthalten sein, jedoch sollte der Anteil bei maximal 8 bis 12% liegen. Welches Öl hier zum Einsatz kommt und ob es sich um kaltgepresstes oder anderes Öl handelt, ist laut unserer Erfahrung mit Hundefutter aller Art relativ egal.

Rohasche ist ebenfalls in Hundefutter enthalten, denn sie dient als Quelle für Mineralien und Spurenelemente. Nicht umsonst nagen Hunde gerne mal an Grillkohle. Der Anteil sollte zwischen 4 und 8% liegen.

Ballaststoffe in Form von Rohfasern sollten zu maximal 5% enthalten sein. Sie fördern die Verdauung der Tiere. Alternativ holen sich die Tiere Rohfasern durch das Knabbern an Grashalmen. Wenn zu wenig Rohfasern enthalten sind, kann es zu Verstopfungen kommen.

 

 

11 beste Hundefutter 2020 im Test

 

Welches Futter als bestes Hundefutter für Ihren Vierbeiner in Frage kommt, hängt von Rasse, Alter, Vorlieben und den jeweiligen Eigenschaften bzw. dem Verhalten des Tieres ab. Es gibt also nicht den einen Testsieger, der für jedes Tier gleichermaßen empfehlenswert ist. Welche Futter sich im Test als empfehlenswert und gut herausgestellt haben, können Sie dem folgenden Testbericht entnehmen, in dem wir Ihnen Einzelheiten zu den besten Hundefuttern 2020 zusammengefasst haben.

 

1. Wolfsblut Wild Duck Adult Trockenfutter

 

Als bestes Hundefutter für ausgewachsene Hunde konnte sich das Futter von Wolfsblut durchsetzen. Zwar ist es im Vergleich zu vielen anderen Produkten deutlich teurer, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch die hochwertigen Inhaltsstoffe und die sehr gute Zusammensetzung aber dennoch gut. Es handelt sich um ein Low Fat Hundefutter, das in Säcken von 0,5 bis 15 kg erhältlich ist. Es beinhaltet neben frischen Kartoffeln und frischem Entenfleisch auch Proteine, Entenfett, Hühnerleber, Leinsamen, Kräuter und weitere hochwertige Zutaten wie Bestandteile von Obst und Gemüse. Zusätzlich sind Taurin, Vitamine und Mineralien zugesetzt.

Die Inhaltsstoffe sind sehr hochwertig und insbesondere für Hunde, die fettarm ernährt werden sollen, ist das Futter sehr gut geeignet. Es ist zudem sehr verträglich, denn alle Inhaltsstoffe können vom Tier sehr gut verwertet werden. Das Futter eignet sich zudem auch für Hunde mit Allergien sehr gut und es ist durch 21% Protein und 9% insgesamt sehr ausgewogen, was zu einer Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems beiträgt.

Der Hersteller verzichtet komplett auf Farbstoffe, Geschmacksstoffe und Konservierungsstoffe sowie auf Weizen, Vitamin K3, Soja und Mais. Dadurch überzeugt das Trockenfutter qualitativ auf ganzer Linie, hat allerdings durch die hochwertigen und frischen Bestandteile auch einen entsprechend hohen Preis.

Welche Stärken und Schwächen sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Zusammensetzung: Die Inhaltsstoffe sind qualitativ sehr hochwertig und es sind wertvolle Bestandteile wie Fleisch, Kartoffeln und Zusätze enthalten.

Protein- und Fettanteil: Der Anteil an Proteinen und Frett ist relativ niedrig.

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit des Futters ist sehr gut, sodass es auch für empfindliche Hunde sehr gut geeignet ist.

Chemische Stoffe: Es wird komplett auf chemische Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel oder Farbstoffe verzichtet.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Futter bereits auf einem höheren Niveau und kommt daher nicht für jeden in Frage.

Kaufen bei Amazon.de (€22.53)

 

 

 

 

2. Josera Special SensiPlus Adult Trockenfutter

 

Das Futter ist sehr hochwertig und überzeugt durch eine ausgewogene und sehr gute Zusammensetzung, denn es ist speziell für empfindliche oder allergisch reagierende Hunde geeignet. Es ist in Säcken von 1,5 bis 15 kg erhältlich.

Da das Futter magenschonend ist, ist es sehr gut verdaulich. Zudem enthält es viel Biotin, was für ein gesünderes Fell sorgt und sich positiv auf die Haut auswirkt. Es wird von den Hunden im Allgemeinen sehr gut angenommen, scheint also auch geschmacklich zu überzeugen. Bei der Herstellung kommen ausschließlich hochwertige Inhaltsstoffe zum Einsatz und es ist zudem Entenfleisch enthalten. Der Fettgehalt ist auf einem mittleren Level, so dass das Futter besonders für aktive Hunde sehr gut geeignet ist.

Es kommt getrocknetes Geflügelprotein zum Einsatz, das zu 15% von Enten und zu 12,8% von sonstigem Geflügel stammt. Zusätzlich sind noch Vollkornmais, Reis, Rübenfaser sowie Geflügelfett, Proteine und Mineralstoffe zugesetzt, was es unterm Strich zu einem sehr ausgewogenen Mix macht, der sich für empfindliche Hunde hervorragend eignet. Beachten Sie aber, dass es nicht gerade günstig ist und zudem durch den Fettgehalt für wenig aktive Hunde nicht gut geeignet ist.

Welche Vorteile und Nachteile das Futter im Test offenbarte, haben wir hier nochmals für Sie kurz zusammengefasst.

 

Vorteile:

Zusammensetzung: Die Zusammensetzung ist insgesamt ausgewogen, der Fettanteil ist im unteren Mittelfeld angesiedelt und die Komponenten sind hochwertig.

Sensitiv: Insbesondere für empfindliche Hunde ist es sehr gut geeignet, denn es ist sehr verträglich und wird in der Regel gut angenommen.

Glutenfrei: Der Hersteller verzichtet komplett auf glutenhaltige Inhaltsstoffe.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

 

Nachteile:

Nur für aktivere Hunde: Das Futter sollte durch den Fettgehalt nur an Hunde verfüttert werden, die relativ aktiv sind.

Preis: Im Vergleich zu herkömmlichem Futter ist das Sensitiv-Futter bereits etwas preisintensiver.

Kaufen bei Amazon.de (€32.82)

 

 

 

 

3. Animonda Gran Carno Nassfutter

 

Wenn Sie ein gutes Nassfutter suchen, ist das Gran Carno Futter von Animonda sehr empfehlenswert. Es ist günstig und es stehen sechs verschiedene Sorten zur Auswahl. Es handelt sich um ein Alleinfutter für erwachsene Hunde und besteht zu 100% aus frischen, tierischen Zutaten. Die natürliche Faserstruktur des Fleisches bleibt weitestgehend erhalten, sodass es ein natürliches Kaugefühl bietet.

Das Futter ist komplett frei von Getreide oder Soja und auch sonstige Kohlehydrate wie Kartoffeln oder Reis kommen hier nicht zum Einsatz. Von den Hunden wird es hervorragend angenommen. Das in Deutschland gefertigte Futter überzeugte insgesamt durch eine hochwertige Verarbeitung, es ist natürlich frei von Konservierungs-, Farb- und Geschmacksstoffen sowie zuckerfrei. Die Zusammensetzung liegt bei 11% Protein, 8,5% Fett, 0,5% Rohfaser und 1,8% Rohasche, sodass alle wichtigen Bestandteile enthalten sind, die der Hund täglich braucht. Durch den Wasseranteil von 77% ist das Futter natürlich nicht so ergiebig wie beispielsweise ein Trockenfutter, das sollten Sie stets beachten, wenn Sie den Preis vergleichen. Leider sind die zugesetzten Rohfasern nicht für jeden Hund gleichermaßen verträglich, bei empfindlichen Hunden sollten Sie daher etwas vorsichtiger mit dem Futter sein und es zunächst testen. Außerdem ist die Verpackung eher schwach, sodass einige Dosen häufiger verbeult ankommen.

 

Vorteile:

Preis: Mit einem Preis von unter 2€ pro Kilo bei der großen Bestellmenge ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Inhaltsstoffe: Die Inhaltsstoffe sind insgesamt hochwertig, denn es besteht nahezu ausschließlich aus Fleisch. Zusätzlich sind 0,5% Rohfaser und 1,8% Rohasche zugesetzt. Es besteht komplett aus tierischen Zutaten.

Keine Zusatzstoffe: Es wird komplett auf Konservierungsstoffe, Geschmacksstoffe oder sonstige Zusatzstoffe wie Soja, Getreide oder Kartoffeln verzichtet.

Akzeptanz: Die Akzeptanz des Futters ist sehr hoch.

 

Nachteile:

Feuchtigkeitsanteil: Da es sich um Nassfutter handelt, bezahlt man rund 77% Wasser beim Kauf des Futters.

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit ist etwas schlechter als beispielsweise bei hochwertigem Trockenfutter, was an den zugesetzten Rohfasern liegt.

Verpackung: Die Verpackung ist für den Transport nicht ideal.

Kaufen bei Amazon.de (€9.29)

 

 

 

 

4. Bosch HPC Adult

 

Bei dem Trockenfutter für ausgewachsene Hunde von Bosch handelt es sich um ein günstiges Hundefutter, das dennoch durch eine ausgewogene Zusammensetzung überzeugen kann. Es besteht zu 21,5% aus Proteinen und hat einen Fettanteil von 10,5%, so dass es für normal aktive Hunde gut geeignet ist.

Das Futter ist komplett frei von Weizen, was für die Darmflora sehr gut ist und es ist zudem sehr magenschonend und leicht verdaulich. Der 15 Kilo-Sack ist sehr preisgünstig, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend ist. Zwar kommt kein Frischfleisch, sondern Geflügelfleischmehl zum Einsatz, durch zugesetzte Muschelextrakte, 16% Reis, Gerste, Hirse, Mais, Tierfett und Lammfleischmehl (4%) ist es insgesamt aber sehr verträglich, wenn auch nicht sehr gut für sehr sensible Hunde geeignet. Zusätzlich sind Fischmehl, Erbsen, Fischöl, Porteinhydrolysat sowie Hefe beigemischt, was sich positiv auf das Fell auswirkt.

Die Akzeptanz ist insgesamt hoch, sodass es durchaus mit deutlich teurerem Futter mithalten kann, es wird aber keineswegs von allen Hunden angenommen. Auch beim Thema Verträglichkeit liegt es ein wenig hinter – aber teilweise deutlich teureren – anderen Trockenfuttern zurück. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch hervorragend.

 

Vorteile:

Preis: Preislich liegt das Futter im Einstiegsbereich, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Ausgewogen: Die Inhaltsstoffe sind sehr gut ausgewogen, denn mit rund 10,5% ist der Fettanteil für normal aktive Hunde gut und der Proteinanteil ist mit 21,5% sehr ordentlich.

Weizenfrei: Dem Futter ist zwar Getreide zugesetzt, es kommt aber komplett ohne Weizen aus, was es verträglicher macht.

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit ist insgesamt gut und auch für etwas empfindlichere Tiere ist es gut geeignet.

 

Nachteile:

Akzeptanz: Die Akzeptanz ist im Vergleich zu manch teurerem Futter nicht ganz so hoch.

Nur für aktive Tiere: Für träge Tiere, die sich nur wenig bewegen, ist der Fettanteil zu hoch.

Kaufen bei Amazon.de (€66.5)

 

 

 

 

5. Müller’s Naturhof Futter vom LandRind & Ente Nassfutter

 

Das Nassfutter ist für alle Hunderassen als Alleinfutter hervorragend geeignet und zeichnet sich durch eine sehr hohe Qualität aus. Es besteht zu 65% aus Fleisch und enthält zusätzlich eine Reihe von Kräutern sowie Gemüse. Der Roh-Proteinanteil ist mit 10,7% zwar etwas niedriger, die übrigen Bestandteile mit 6,7% Rohfett, 0,5% Rohfaser sowie 2,4% Rohasche sind aber sehr gut. Zusätzlich sind dem Futter geringe Anteile von Leinöl, Mineralstoffe, Karotten, Brühe, Muschelextrakt und Kräuter zugesetzt. Die Verträglichkeit ist insgesamt hervorragend und für normal aktive Tiere ist es hervorragend geeignet.

Es ist komplett getreidefrei, wird in Deutschland produziert und hat nur einen Feuchtigkeitsanteil von 75%. Natürlich ist es auch komplett frei von Farb-, Konservierungs- oder Aromastoffen. Es ist in mehreren Geschmacksrichtungen und in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich, liegt allerdings preislich auf einem recht hohen Niveau. Insgesamt lässt sich das Futter sehr gut als Alleinfutter nutzen. Bei einem kleineren Tier bis 10 Kilogramm reichen rund 400g am Tag aus und selbst große Hunde mit bis etwa 28 Kilogramm kommen mit einer 800g Dose pro Tag gut aus. Auch für etwas trägere Tiere, die sich nicht mehr ganz so viel bewegen ist es noch durchaus gut geeignet, für Senioren ist der Fettanteil aber ein wenig zu hoch.

 

Vorteile:

Varianten: Es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen und Packungsgrößen

Akzeptanz: Die Akzeptanz ist bei den Tieren sehr hoch.

Zusammensetzung: Die Zusammensetzung ist sehr ausgewogen und sehr gut für die Verdauung.

Qualität: Die Qualität der Inhaltsstoffe ist hervorragend.

Alleinfutter für alle Hunde: Unabhängig von Rasse und Gewicht ist das Futter als Alleinfutter sehr gut geeignet, selbst für etwas weniger aktive Tiere.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Nassfutter auf einem recht hohen Niveau

Proteingehalt: Der Proteinanteil ist mit 10,7% etwas geringer als bei anderen Nassfuttern.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Feed&Meat Barffleisch Gefrierfutter

 

Als bestes Barffleisch für Hunde setzte sich das Produkt von Feed&Meat durch. Es überzeugt durch eine hohe Qualität und kommt komplett aus regionalen Betrieben in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Jedes Paket ist in einer praktischen Box verpackt und kann problemlos im Gefrierschrank gelagert werden. Entsprechend brauchen Sie hier ausreichend viel Platz, denn es gibt das Futter entweder in 20 Paketen zu je 500 Gramm oder in 20 Paketen mit je einem Kilogramm. Dabei werden die Sorten gemischt, denn es gibt viele verschiedene Varianten.

Es kommt ausschließlich tiefgekühltes Fleisch zum Einsatz und ist sowohl gewolft als auch stückig zu haben. Die Zusammenstellung des Sets ist so gewählt, dass das Tier ausgewogen ernährt wird und Sie keine weiteren Zusätze hinzugeben müssen, denn bei verschiedenen Paketen werden weitere Inhaltsstoffe wie Eierschalenpulver, Chinakohl, Lachsöl oder beispielsweise Birne, Rinderblut oder Chlorella beigemischt.

Welche Stärken und Schwächen das Barf-Futter bietet, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Varianten: Sie erhalten ein Komplettpaket mit 20 verschiedenen Varianten.

Ausgewogenheit: Durch verschiedene Zusätze in den einzelnen Portionen ist die Ernährung des Hundes trotz Barfen sehr ausgewogen und gut

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit ist sehr hoch und das Futter wird von den Tieren hervorragend angenommen.

Qualität: Das Fleisch stammt komplett aus NRW bzw. Niedersachsen und die Inhaltsstoffe sind alle qualitativ hochwertig.

 

Nachteile:

Lagerung: Die Lagerung im Gefrierschrank ist aufwändiger als bei Nass- oder Trockenfutter.

Preis: Preislich liegt das Futter deutlich über dem Durchschnitt.  

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Royal Canin Mini Adult Trockenfutter 02RCMA8

 

Das Futter ist für ausgewachsene Hunde und liegt preislich insbesondere für die kleineren Packungsgrößen auf einem sehr hohen Niveau, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. Wenn Sie aber ein hochwertiges Trockenfutter für kleinere Hunde suche, das durch eine qualitativ hochwertige Zusammensetzung und eine hohe Akzeptanz überzeugt, werden Sie hier fündig.

Das Futter ist sowohl für die Zähne als auch für das Fell sehr gut, denn die Inhaltsstoffe sind entsprechend zu diesem Zweck ausgewählt. Natriumphosphate binden Kalzium im Speichel und verhindern dadurch die Zahnsteinbildung und Vitamine und Aminosäuren sorgen dafür, dass die natürliche Hautbarriere gestärkt wird. Zusätzlich wurden Biotin, Fischöl, Linolsäure und Zink zugesetzt, was für ein glänzendes Fell sorgt.

Das Futter enthält getrocknetes Fleisch von Rind und Schwein, Tierfett und Geflügelproteine. Hauptbestandteil des Futters sind aber Mais und Maisfuttermehl. Darüber hinaus kommen weitere Zusätze wie Eiweiß, Hefe, Sojaöl, Mineralstoffe und Vitamine zum Einsatz. Zwar sind keine frischen Zutaten enthalten und der Fettanteil ist mit 16% sehr hoch, die Verträglichkeit ist aber dennoch gut. Wenn Ihr Hund allerdings weniger aktiv ist, sollte das Futter nicht verwendet werden, denn hierfür ist der Fettanteil mit 16% deutlich zu hoch. 27% des Futters sind Proteine. Mit 5,3% ist zudem der Rohasche-Anteil sehr hoch und auch Rohfasern sind mit 1,3% überdurchschnittlich viel vorhanden. Zudem sind Konservierungsstoffe und Antioxidanzien vorhanden. Dies ist angesichts der Preislage sicherlich nicht ideal und es ist für empfindliche Hunde nicht gut geeignet. Dennoch: Unterm Strich ist das Futter gut verträglich, die Inhaltsstoffe sind hochwertig und da es von den Hunden im Allgemeinen sehr gut angenommen wird, ist es für aktive Hunde durchweg empfehlenswert.

 

Vorteile:

Inhaltsstoffe: Die Kombination an Inhaltsstoffen ist hochwertig und gut, sodass es eine ausgewogene Ernährung als Alleinfutter bietet.

Akzeptanz: Das Futter wird von den Vierbeinern sehr gut angenommen.

Wirksamkeit: Sowohl gegen Zahnsteinbildung als auch für ein gesundes Fell und eine widerstandsfähige Haut ist es sehr gut.

Verträglichkeit: Das Futter wird insgesamt gut vertragen.

 

Nachteile:

Zusatzstoffe: Neben Konservierungsstoffen sind auch Antioxidanzien sowie Pentanatriumtriphosphat enthalten.

Preis: Preislich liegt das Futter auf einem hohen Niveau.

Anteil Fett und Rohasche: Rohasche ist mit 5,3% sehr viel  enthalten und auch der Fettanteil ist mit 16% sehr hoch.

Nur für bestimmte Hunde: Es ist für kleine Hunde ausgelegt, die noch sehr aktiv sind und zudem nicht empfindlich gegenüber Zusatzstoffen sind.

Kaufen bei Amazon.de (€33.31)

 

 

 

 

8. Rinti Rind Nassfutter

 

Das getreidefreie Nassfutter von Rinti überzeugt durch einen fairen Preis bei gleichzeitig hochwertiger Verarbeitung und ausgewählten Inhaltsstoffen. Formfleisch kommt keines zum Einsatz und es wird zudem ohne tierische Nebenerzeugnisse sowie ohne Farbstoffe und Soja aus.

Da es mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert ist, eignet es sich sehr gut als Alleinfutter, denn die Hunde bekommen hier alles, was sie brauchen. Die Bestandteile sind wie folgt aufgeteilt: Rohprotein 11,0%, Fettgehalt 8,0%, Rohfaser 0,6%, Rohasche 2,5%, Feuchtegehalt 77,0%, Calcium 0,30%, Phosphor 0,25%. Dies ist eine ausgewogene Verteilung und ideal für normal aktive Hunde einer jeden Größe geeignet. Für sehr aktive Hunde könnte es allerdings ein wenig zu knapp bemessen sein, denn Kohlenhydrate sind nicht zugesetzt. Auch als Proteinquelle dient es nicht, denn mit 11% sind diese etwas knapp vertreten.

Die Akzeptanz bei den Tieren ist sehr hoch, es wird hervorragend angenommen und insgesamt ist es auch sehr verträglich, da keine künstlichen Zusätze und 70% Fleisch enthalten sind. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also sehr gut. Leider ist die Verpackung nicht ideal, denn viele Dosen kommen verbeult oder beschädigt an.

 

Vorteile:

Inhaltsstoffe: Das Hundefutter besteht zu 70% aus Fleisch und wird ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen zusammengesetzt.

Akzeptanz: Die Akzeptanz ist bei den Tieren sehr hoch.

Preis-Leistung: Durch den recht günstigen Preis in Verbindung mit der hochwertigen Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit ist beim Großteil der Hunde sehr gut, da kaum Zusätze enthalten sind.

 

Nachteile:

Proteinanteil: Der Proteinanteil  ist mit 11% relativ knapp bemessen, sodass es nicht als Proteinquelle dient.

Verpackung: Die Dosen sind nicht gut verpackt und werden beim Versand häufig beschädigt.

Kaufen bei Amazon.de (€21.55)

 

 

 

 

9. Orijen Original Whole Prey Trockenfutter

 

Das Futter von Orijen ist ein komplett natürliches Hundefutter für erwachsene Hunde, das sich durch eine hochwertige Zusammensetzung auszeichnet. Es ist reich an Fleisch und Fisch und wird mit kleinen Mengen Gemüse, Obst sowie Gräsern ergänzt. Der Fleischanteil ist mit bis zu 80% sehr hoch, was sowohl Akzeptanz als auch Verträglichkeit und Muskelaufbau fördert.

Die Zutaten sind alle frisch und stammen aus Alberta in Kanada. Die Zusammensetzung ist sehr hochwertig, der Proteingehalt ist ebenfalls sehr hoch und das Futter kommt komplett ohne Getreide, Kartoffeln, Rübenschnitzel oder andere Zusatzstoffe aus, die das Tier nicht braucht. Dadurch ist es insgesamt sehr empfehlenswert, auch wenn es preislich auf einem sehr hohen Niveau für ein Trockenfutter dieser Art liegt. Was sehr negativ aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass Orijen früher stets in 13 kg Säcken verpackte und dies nun kommentarlos auf 11,4 kg geändert hat, wobei der Preis gleich geblieben ist. Ein Hinweis auf diese Veränderung gab es nicht. Diese verstecke Preissteigerung bei einem ohnehin sehr teuren Futter finden wir nicht in Ordnung.

 

Vorteile:

Inhaltsstoffe: Das Hundefutter besteht zu 80% aus Fleisch und wird ausschließlich aus sehr hochwertigen Zutaten hergestellt.

Akzeptanz: Von den Tieren wird das Futter hervorragend angenommen.

Proteinquelle: Der tierische Proteinanteil ist hoch, sodass es als Proteinquelle hervorragend geeignet ist. Pflanzliche Proteine sind nicht enthalten.

Verträglichkeit: Das Futter wird von den Tieren im Allgemeinen sehr gut vertragen.

 

Nachteile:

Preis: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht gut, denn das Futter liegt preislich auf einem hohen Niveau.

Versteckte Preissteigerung: Der Packungsinhalt der großen Tüte wurde von 13 auf 11,4 kg geändert, wobei der Preis gleich geblieben ist.

Kaufen bei Amazon.de (€73.58)

 

 

 

 

10. Dehner Wild Nature Auwald Adult Trockenfutter

 

Das Futter von Dehner ist bekannten Hausmarken der großen Futterhäuser und Zooläden nachempfunden, ist preislich aber auf einem deutlich niedrigeren Niveau angesetzt, kann dabei aber gleichzeitig durch eine hochwertige Zusammensetzung punkten. Es ist für erwachsene Hunde geeignet und besteht zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen.

Der Fleischanteil ist mit 70% sehr hoch und es ist komplett getreidefrei und damit auch glutenfrei. Als weitere Bestandteile kommen Gemüse, Kräuter, Obst und Beeren hinzu und ist damit an die natürliche Ernährung von Wölfen in freier Wildbahn angelehnt. Auf chemische Zusätze wie Zucker, Soja sowie gentechnisch veränderte Zusätze wird komplett verzichtet. Zudem bietet Dehner das Naturfutter in vielen verschiedenen Varianten bzw. Geschmacksrichtungen an. Die analytischen Bestandteile sind 28,5 % Rohprotein, 17 % Rohöle und -fette, 8 % Rohasche, 3 % Rohfaser, 10 % Feuchtigkeit, 1,7 % Calcium, 1,3 % Phosphor sowie 0,35 % Natrium. Der Fettanteil sowie der Anteil an Rohasche sind recht hoch, entsprechend ist es für weniger aktive Hunde nicht so gut geeignet. Dies führt auch dazu, dass das Futter von einigen Hunden nicht so gut akzeptiert wird wie manch anderes Trockenfutter.

Unterm Strich überzeugen aber Verarbeitung, Zusammensetzung sowie Preislage und Verträglichkeit, sodass die Vorteile klar überwiegen.

 

Vorteile:

Inhaltsstoffe: Die Inhaltsstoffe sind sehr hochwertig und ausschließlich natürlichen Ursprungs.

Zusammensetzung: Die Verteilung von 70% Protein zu 30% pflanzlichen Inhaltsstoffen ist für normale, ausgewachsene Hunde sehr gut, insbesondere da es frei von chemischen Zusätzen ist.

Verträglichkeit: Die Verträglichkeit ist sehr gut und es wird von den Tieren in der Regel gut angenommen.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

 

Nachteile:

Preis: Der Preis ist im Vergleich zu einfachem Trockenfutter bereits ein gutes Stück höher.

Fett- und Rohasche-Anteil: Mit 17% Rohöl und Fett sowie 8% Rohasche sind die Anteile etwas überproportional vertreten.

Akzeptanz: Nicht alle Tiere akzeptieren das Futter. Im Schnitt etwas weniger als bei manch anderem Trockenfutter im Test.

Kaufen bei Amazon.de (€19.62)

 

 

 

 

11. Hill’s Vet Dient Canine Trockenfutter

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem Diät-Hundefutter als Schonkost suchen, weil Ihr Hund Übergewicht hat, ist das Futter ideal. Es liegt zwar preislich auf einem sehr hohen Niveau, überzeugt auf der anderen Seite aber auch durch eine sehr hochwertige Zusammensetzung in Verbindung mit einer sehr positiven Wirkung auf die Gelenke.

Der Proteingehalt ist exakt kontrolliert und der Fettgehalt reduziert. Zusätzlich ist der Omega-3-Fettsäuregehalt hoch. Es sollte allerdings von tragenden oder laktierenden Hündinnen nicht gefressen werden, denn hier kann es zu Kontraindikationen kommen. Auch für Welpen ist es keinesfalls geeignet. Es handelt sich also um ein Spezialfutter, das nicht dauerhaft als Alleinfutter gegeben werden sollte. Als Futter für Hunde mit Arthrose ist es ebenfalls konzipiert und es können sich leichte Verbesserungen erzielen lassen. Dies ist aber nicht immer der Fall. Unterm Strich wird das Futter von den Tieren gut angenommen, die Inhaltsstoffe sind sinnvoll gewählt und die Verarbeitung ist hochwertig. Wer ein krankes oder übergewichtiges Tier zuhause hat, kann es daher auf jeden Fall auf einen Versuch ankommen lassen.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Futter ist hochwertig verarbeitet und die Inhaltsstoffe werden genau kontrolliert.

Diätfutter: Das Futter ist speziell für übergewichtige oder zu Übergewicht neigende Hunde geeignet. Hier kann es gut dabei helfen, das Gewicht zu reduzieren.

Akzeptanz: Von den meisten Hunden wird das Futter gut angenommen.

 

Nachteile:

Preis: Das Diätfutter ist sehr preisintensiv.

Anwendungsbereich: Als Spezialfutter ist es nicht für jeden Hund geeignet.

Wirkung gegen Arthrose: Die Wirksamkeit ist nicht immer gegeben.

Kaufen bei Amazon.de (€71.9)

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Falls Sie zu Hundefutter noch weitere Fragen haben, kann Ihnen unser FAQ-Bereich vielleicht weiterhelfen. Hier haben wir die häufigsten Fragen, die uns zum Thema Hundefutter erreichen, kurz für Sie zusammengefasst. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

 

Frage 1: Hundefutter selbst kochen – was muss ich beachten?

Hunde vertragen nicht alle Inhaltsstoffe. Einige können für sie sogar giftig sein. Auf Gewürze wie Salz, Knoblauch, Pfeffer oder Zwiebeln sollten Sie komplett verzichten. Es müssen Mineralstoffe und Vitamine enthalten sein oder zugesetzt werden, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Sollte für das Tier nach einer Erkrankung Schonkost wichtig sein oder das Tier eine Futtermittel-Allergie haben, können Sie über eine Ausschlussdiät herausfinden, welche Inhaltsstoffe dem Tier bekommen und welche es besonders leicht verdaut. Im Internet finden sich eine ganze Reihe von Rezepten für Leckerlies, Hundeplätzen oder vollwertige Mahlzeiten mit Reis, Fleisch, Fisch oder Gemüse. Unterm Strich ist es im Vergleich zu fertigem Futter in der Regel aber deutlich teurer, das Hundefutter selbst zu kochen.

 

Frage 2: Was ist Rohasche im Hundefutter?

Die Rohasche im Hundefutter dient als wichtige Quelle für Mineralien und Spurenelemente. Wer Hunde beim Grillen mit dabei hat wird feststellen, dass sie auch gerne mal an der Grillkohle knabbern, um sich mit diesen Inhaltsstoffen zu versorgen. Zu viel führt allerdings zu Verdauungsproblemen.

 

Frage 3: Ab wann sollte ein Hund Seniorenfutter bekommen?

Das lässt sich pauschal für alle Hunde nicht beantworten, denn es hängt von der Hunderasse und weiteren Faktoren ab. Während kleine Hunde durchaus auch über 20 Jahre alt werden können, werden sehr große Hunderassen selten älter als 10 Jahre. Durchschnittlich kann man bei einem Hund von einer Lebenserwartung zwischen 10 bis 16 Jahren ausgehen. Irgendwo in diesem Bereich beginnt dann auch das Seniorenalter des Tieres, in dem es träger wird. Bewegungsdrang und Temperament nehmen ab, das Tier muss häufiger Wasser lassen und Gelenkkrankheiten treten vermehrt auf. Wenn Sie dies bemerken, ist es ein guter Zeitpunkt, auf ein Senior-Hundefutter umzusteigen

 

 

Frage 4: Warum ist getreidefreies Hundefutter besser?

Getreide im Hundefutter dient in erster Linie als Füllmittel und sorgt dafür, dass man mehr Futter für weniger Geld anbieten kann. Hunde können aus dem Getreide nicht viele Nährstoffe ziehen und es müsste im Prinzip überhaupt nicht enthalten sein, denn es wird vom Stoffwechsel des Hundes nicht gut verarbeitet. Viele Hersteller tricksen zudem ein wenig und geben die Getreideanteile nochmals gesplittet in beispielsweise Maismehl, Maisstärke und so weiter an. Dies macht es schwerer, den Getreideanteil auf einen Blick zu erkennen. Wer komplett darauf verzichten möchte, kann auch Hundefutter ohne Getreide kaufen.

 

Frage 5: Was sind tierische Nebenerzeugnisse im Hundefutter?

Tierische Erzeugnisse, die bei der industriellen Fleischverarbeitung als Abfall anfallen, weil sie anderweitig nicht in den Verkauf gehen können, werden häufig für Hundefutter genutzt. Dies können Haut, Innereien, Augen, Fett, Sehnen, Knochen und so weiter sein. Obwohl wir es vielleicht.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments